80 neue Wohnungen mit Seesicht

MÜNSTERLINGEN. In Scherzingen entstehen derzeit acht neue Mehrfamilienhäuser. Kürzlich fand der Spatenstich zur zweiten Bauetappe statt. Rund 40 Millionen Franken investieren verschiedene Bauherren. Der grösste Teil der Überbauung soll nächstes Jahr bezugsfertig sein.

Urs Brüschweiler
Merken
Drucken
Teilen
So wird die Überbauung «Seetraum» aussehen. (Bild: pd)

So wird die Überbauung «Seetraum» aussehen. (Bild: pd)

Sie ist ein Prestigeprojekt, die Wohnüberbauung «Seetraum» in Scherzingen. Entsprechend stolz waren die Vertreter der beteiligten Unternehmen beim Spatenstich zur zweiten Etappe letzte Woche. Zwischen Bahnlinie und Seestrasse – 400 Meter vom Bodenseeufer entfernt – werden bereits seit Februar vier Mehrfamilienhäuser mit 36 Mietwohnungen und 10 Eigentumswohnungen in die Höhe gezogen. Bauherrin ist dabei die Teufener Tecti AG von Dölf Früh, dem Präsidenten des FC St. Gallen. Für zwei weitere Häuser, mit denen nun begonnen wurde, trägt die Totalunternehmerin Methabau aus Amriswil die Verantwortung. Deren Leiter Thomas Meister informierte, dass der Verkauf dieser 20 Eigentumswohnungen rasant begonnen habe. Bereits etwa die Hälfte sei schon ab Plan reserviert worden. «Wir erstellen keine Luxuswohnungen. Alle liegen deutlich unter einer Million.» Die Interessenten kämen teilweise von weit her. Stechendes Argument sei die unverbaubare Seesicht. Die Lage, eingeklemmt zwischen Bahnlinie und Seestrasse, erweise sich als unproblematisch. Es gebe keinen Wohnraum zur Strasse hin und ausserdem würden so genannte Flughafen-Fenster eingebaut.

Die ersten vier Häuser sollen bis nächsten Frühsommer bezugsfertig sein, die zweite Etappe bis Weihnachten 2016. Für die letzten beiden Wohnblöcke der Überbauung wird noch ein Investor gesucht.