689 000 Franken für Haus-Züglete

arbon. Für den Bau der neuen innerstädtischen Strassenverbindung in Arbon muss das Haus Breitehof um neun Meter verschoben werden. Der Regierungsrat hat die Arbeiten vergeben. Der Breitehof ist im Hinweisinventar als wertvoll eingestuft und soll aus denkmalpflegerischer Sicht erhalten werden.

Merken
Drucken
Teilen

arbon. Für den Bau der neuen innerstädtischen Strassenverbindung in Arbon muss das Haus Breitehof um neun Meter verschoben werden. Der Regierungsrat hat die Arbeiten vergeben. Der Breitehof ist im Hinweisinventar als wertvoll eingestuft und soll aus denkmalpflegerischer Sicht erhalten werden. Vor der Hausverschiebung muss das Gebäude freigelegt werden, ebenfalls müssen zwei Öltanks entsorgt sowie die Ver- und Entsorgungsleitungen unterbrochen und am neuen Standort bereitgestellt werden. Die anspruchsvolle Hausverschiebung wird zum Betrag von 600 000 Franken von der spezialisierten Firma Iten AG aus Morgarten durchgeführt. Die Vorarbeiten hat der Regierungsrat an die Firma Krämer AG, Arbon, zum Betrag von 89 000 Franken vergeben. (id)