52 neue Wohnungen im Scherzinger Mostereiareal

Mit dem Spatenstich wurde gestern Donnerstag der Baubeginn von vier neuen Mehrfamilienhäusern in Scherzingen in Angriff genommen.

Kurt Peter
Drucken
Teilen
Spatenstich mit Vertretern der Investoren und Fritz Zweifel (r.). (Bild: zVg)

Spatenstich mit Vertretern der Investoren und Fritz Zweifel (r.). (Bild: zVg)

Scherzingen. Drei Investoren, die Locher Obst + Gemüse AG in Wil, die HRS Real Estate AG, Frauenfeld, und die Schweizerische Ärztekrankenkasse, St. Gallen, bauen im ehemaligen Mostereiareal entlang der Alten Landstrasse in Scherzingen vier Mehrfamilienhäuser mit 52 Wohnungen. Auf einer Fläche von über 7000 Quadratmetern entstehen Miet- und Eigentumswohnungen.

Am Spatenstich sprach Martin Kull, CEO und Mitinhaber der HRS Real Estate, von einer ausgezeichneten Wohnlage. Die Überbauung überzeuge durch die gute Architektur von Beat Oberhänsli. Leider hätten einige Einsprachen zu Verzögerungen geführt, so Kull. So seien die ersten Wohnungen später als geplant bezugsbereit, also erst im Oktober 2011.

Als wahrscheinlich letzte öffentliche Amtshandlung nahm auch Gemeindeammann Fritz Zweifel einen Spaten zur Hand.

Durch den Kauf des Mostereiareals habe sich die Gemeinde einen Einfluss auf die Entwicklung im Gebiet gesichert, erklärte er. Die Parzelle habe sich die Gemeinde damals auch gesichert, um auf der ehemaligen Gewerbezone Platz für attraktiven Wohnraum zu schaffen. Gebaut werden Zweieinhalb- bis Viereinhalbzimmer-Mietwohnungen und Dreieinhalb- bis Fünfeinhalbzimmer-Eigentumswohnungen.