29 000 Logiernächte

Der Campingplatz Fischerhaus wurde in den 1950er-Jahren eröffnet. 1986 hatten Rolf Uhler und Harald Zecchinel für den Verkehrsverein das Zepter übernommen. Die beiden liessen zum Beispiel das alte Sanitärgebäude erneuern und den alten Schopf zur Touristenunterkunft umbauen.

Drucken
Teilen

Der Campingplatz Fischerhaus wurde in den 1950er-Jahren eröffnet. 1986 hatten Rolf Uhler und Harald Zecchinel für den Verkehrsverein das Zepter übernommen. Die beiden liessen zum Beispiel das alte Sanitärgebäude erneuern und den alten Schopf zur Touristenunterkunft umbauen. Beide gehören heute der Betriebskommission an.

Im Fischerhaus hat es 100 Plätze für Dauermieter. Daneben gibt es für Touristen 93 Stellplätze für Wohnwagen, Platz für 40 Zelte sowie verschiedene Mehrbettzimmer. 2012 wurden 29 000 Logiernächte registriert. Die Gäste stammen zu 60 Prozent aus der Schweiz, einige kommen aber von weit her. Aus Japan, Südkorea oder Australien. (ndo)

Aktuelle Nachrichten