20 junge Menschen wurden neue Kirchbürger

In der Kirche von Niederhelfenschwil feierten die Konfirmandinnen und Konfirmanden aus Neukirch an der Thur ihre Konfirmation. Die Feier stand unter dem Motto «Forever together».

Drucken

NEUKIRCH A. D. Thur. Einen eindrücklichen Gottesdienst erlebten die zahlreichen Besucher kürzlich in der katholischen Kirche von Niederhelfenschwil. Die 20 jungen Frauen und Männer gestalteten mit Hilfe ihrer Begleiter und dem Pfarrvertreter die Liturgie zum grossen Teil selber. Die tiefgründigen Aussagen über ihre Sicht der Beziehung zu Gott beeindruckten.

Die feine musikalische Begleitung durch die Band, bestehend aus Konfirmanden, und ihre gesangliche Unterstützung bereicherten die Feier.

«Forever together»

Für immer zusammen mit Gott, das bedeute für sie die Konfirmation, auf diesen Segen wollten sie bauen und vertrauen. Mit ihren Gebeten, der Lesung und dem Anspiel zeigten sie die Wichtigkeit auf, die Gott in ihrem Leben einnehmen sollte. Pfarrer Wilfried Bührer nahm diesen Faden für die Predigt auf und spann ihn weiter.

Die Realität heute wie auch schon zu Zeiten Jesu zeige, dass der Weg auch nach einer Entscheidung für Gott nicht immer geradeaus gehe. Schön sei, dass Gott die Menschen trotz ihrer Fehlerhaftigkeit für sein Reich einsetze. Mit dem Apostel Petrus setzte Jesus den Grundstein für seine Kirche, obwohl er von ihm verleugnet wurde. Der Konfirmationssegen mit dem persönlichen Bibelwort und die Übergabe von Kreuz und Bild bildeten den feierlichen Höhepunkt.

Willkommen und Dank

Dem Willkommensgruss von Urs Baumgartner an die neuen Kirchbürger mit der Einladung zur aktiven Beteiligung folgte ein Dank an die Verantwortlichen. Die Gastfreundschaft in der schönen Pfarrkirche mit den grosszügigen Platzverhältnissen und dem hilfsbereiten Mesmer Werner Süess anerkannte der Kirchenpräsident mit Freude.

Speziell lobte er die Leistung von Elvira Kaltbrunner und Marco Cambrosio, die wegen der krankheitsbedingten Abwesenheit von Pfarrer Beat Müller die Vorbereitung für die Konfirmation weitgehend selbständig geleitet hatten. Im Mehrzweckgebäude spielte anschliessend die MG Niederhelfenschwil auf und verlieh dem Apéro eine festliche Note. (pd)