18 Konzerte in zehn Stunden

Heute findet in der evangelischen Kirche die zehnte Musiknacht statt. Organist Walter Keller hatte den weitherum einzigartigen Anlass ins Leben gerufen.

Urs Brüschweiler
Drucken
Teilen
Seit Anfang der 1970er-Jahre ist Walter Keller Organist in der evangelischen Kirche Altnau. (Bild: Urs Brüschweiler)

Seit Anfang der 1970er-Jahre ist Walter Keller Organist in der evangelischen Kirche Altnau. (Bild: Urs Brüschweiler)

Altnau Walter Keller hat ein Glöcklein. Wenn er damit läutet, ist es für das Publikum Zeit, auf den Kirchenbänken Platz zu nehmen. Die nächste Formation ist dann bereit für ihren musikalischen Vortrag. Heute um 14.30 Uhr beginnt in der evangelischen Kirche Altnau die zehnte Musiknacht. Walter Keller, seit Anfang der 1970-Jahre Organist in Altnau, hatte den im Thurgau wohl einzigartigen Anlass 2002 ins Leben gerufen. «Die Idee stammt von der Orgelnacht in der Zürcher Jakobskirche», sagt der 81-Jährige. Dort werde jeweils bis um sechs Uhr morgens musiziert. «Ich dachte, so etwas könnte man auch bei uns mal ausprobieren. Es gibt so viele Leute in unserer Region, die Musik machen.» Alle eineinhalb Jahre findet seither in der evangelischen Kirche Altnau eine Musiknacht statt. Bis am anderen Morgen dauert diese nicht, aber bis ein oder zwei Uhr wurde auch schon gespielt. Die 1972 erneuerte Orgel und das Querschiff der 2010 sanierten Kirche bieten beste Voraussetzungen für die Konzerte. Jeweils 20 Minuten darf eine Formation spielen oder ein Chor singen, dann gibt es 10 Minuten Pause. «Dann können die Besucher sich die Beine vertreten oder auch mal eine Vorführung auslassen. Es herrscht ein Kommen und Gehen», erzählt Keller. 18 Konzerte gibt es, modern bis klassisch und dazwischen auch Volkstümliches. Den Auftakt macht Susanne Philipp, die künftige Altnauer Organistin und Nachfolgerin Walter Kellers. Zusammen mit Matthias Blumer werden sie am Abend sechshändig auf dem Konzertflügel spielen, den die Kirchgemeinde kürzlich angeschafft hat. Einen Hinweis an die Besucher hält Walter Keller noch bereit: «Die Kirche ist nicht beheizt, die Leute müssen etwas Warmes dabeihaben.»

Programm www.evang-altnau.ch