110 Feuerwehrleute in Romanshorn

Rund 110 Feuerwehrangehörige aus dem Kanton Thurgau lassen sich am Samstag, 25. September, in der richtigen Handhabung von Feuerwehr-Motorspritzen und Feuerwehrgeräten für die technische Hilfeleistung aus- und weiterbilden.

Drucken
Teilen

Die Bewältigung von heutigen Brand- oder Wasserereignissen ist ohne richtigen und effizienten Einsatz von Löschwasserpumpen und anderen Aggregaten nicht möglich. Der Einsatzbereitschaft dieser Mittel und der Ausbildung von Feuerwehrspezialisten (Maschinisten) ist grösste Beachtung zu schenken. Den verantwortlichen Feuerwehrangehörigen wird mit der Ausbildung am Motorspritzen- und Maschinistentag in Romanshorn eine solide Basis an Grundwissen, Praxis und Können vermittelt, um ihrer Aufgabe gerecht zu werden.

Der Erfolg einer Einsatzbewältigung hängt nicht zuletzt auch von einwandfrei bedienten und funktionierenden Pumpen oder Geräten für die technische Hilfeleistung ab.

Kurskommandant Christian Möckli aus Steckborn und Stellvertreter Roger Ilg, Lengwil, mit ihrem Stab haben gute Vorarbeit für eine optimale Schulung geleistet.

Die Ausbildung findet in verschiedenen Klassen beim Gelände des Werkhofes, der ehemaligen Alkoholverwaltung, des SBS-Haupt- und Werfthafens und im Bereich Region Kirchgasse/Badstrasse statt. Die Bevölkerung ist eingeladen, den Feuerwehrleuten bei ihrer Arbeit über die Schultern zu schauen.

Der Kurs steht unter Aufsicht von Jörg Brack, Kantonaler Feuerwehrexperte aus Romanshorn.

Die Feuerwehr Romanshorn bietet Gewähr für die Organisation der nötigen Infrastruktur des Maschinistenkurses und heisst alle spezialisierten Feuerwehrleute in der Stadt am Wasser herzlich willkommen. (htr)