1000 Wehrmänner beendeten ihren WK

arbon. Mit der Rückgabe des Feldzeichens ist am Donnerstagabend in Arbon der Wiederholungskurs 2008 des Katastrophenhilfeba-taillons 4 zu Ende gegangen.

Drucken
Teilen

Der WK verlief für die rund 1000 Männer und Frauen der Bereitschaftsformation ohne grössere Zwischenfälle. Im Beisein der beiden Militäramtschefs des Kantons Thurgau und des Kantons St. Gallen gab das Katastrophen-Hilfe-Bataillon 4 am Donnerstag die Fahne zurück, die am 28. April zum WK-Start übernommen wurde. Das «Kata Hi Bat 4» war als Bereitschaftsformation der Armee für die Katastrophenhilfe im Inland und dem grenznahen Ausland bezeichnet. Der Bataillonskommandant, Oberstleutnant im Generalstab Karvin Ahuja, erinnerte in seinen Worten an die Truppe daran, dass es während der zweiwöchigen Bereitschaft zu keinen Ernstfall-Einsätzen gekommen war.

Höhepunkt des WK war die dreitägige Truppenübung «Soccorso quattro 08» durch die Territorialregion 4 mit Arbeiten in den Kantonen Appenzell-Ausserrhoden und Schaffhausen. Daneben trainierten die Rettungskompanien ihr Handwerk in Zusammenarbeit mit den lokalen Feuerwehren. Der nächste WK findet vom 30. März bis 17. April 2009 wiederum in der Ostschweiz statt. (mü)

Aktuelle Nachrichten