10 000 Franken für die TV-Show

WEINFELDEN. Die Realisierung der TV-Livesendung «SRF bi de Lüüt» am 16. August hat die Gemeinde Weinfelden 10 190 Franken gekostet. Das teilte gestern die Gemeindekanzlei mit. «Diese Aufwendungen halten sich in Grenzen für einen Anlass dieser Grössenordnung», steht in der Mitteilung.

Drucken
Teilen

WEINFELDEN. Die Realisierung der TV-Livesendung «SRF bi de Lüüt» am 16. August hat die Gemeinde Weinfelden 10 190 Franken gekostet. Das teilte gestern die Gemeindekanzlei mit. «Diese Aufwendungen halten sich in Grenzen für einen Anlass dieser Grössenordnung», steht in der Mitteilung. Der Gemeinderat sei sehr zufrieden mit dem Anlass. «Die Vorzüge von Weinfelden wurden gut hervorgehoben und im Nachhinein waren viele positive Feedbacks zur Sendung zu hören.» Der grösste Teil der Kosten für die Gemeinde fielen im Sicherheitsbereich an. Daneben ergaben sich Kosten für die Bestuhlung, die zusätzlichen WC-Anlagen und die Dekoration. Sämtliche Kosten für die Produktion der Sendung, inklusive der Energiekosten, seien durch das SRF getragen worden. (red.)

Aktuelle Nachrichten