ARBON: Dritter Überfall auf Tankstellenshop: mit Messer bedroht und Geld erpresst

Zum dritten Mal innert vier Jahren ist am Montagabend der Avia-Tankstellenshop an der St. Gallerstrasse in Arbon überfallen worden. Vermutlich von zwei jungen Frauen. Sie sind flüchtig.

Drucken
Teilen
Die Täterinnen waren mit Messern bewaffnet. (Bild: kapo TG)

Die Täterinnen waren mit Messern bewaffnet. (Bild: kapo TG)

Wie die Kantonspolizei Thurgau gestern am späten Nachmittag mitteilt, haben kurz nach 21.10 Uhr zwei vermummte Personen den Tankstellen-Shop beim Wildpark betreten. Eine hat ein Messer gezückt, damit die Angestellte im Kassenbereich bedroht und die Herausgabe von Bargeld gefordert.

Mit einer Beute von «mehreren hundert Franken» sind die beiden stadteinwärts geflüchtet. Dabei sind die mit einer Sturmhaube maskierten Personen von zwei Überwachungskameras fotografiert worden. Die von der Polizei veröffentlichten Standbilder legen nahe, dass es sich bei den beiden Personen um jüngere Frauen handelt. Darauf wollte sich die Polizei allerdings zunächst nicht festlegen.

Die sofort eingeleitete Fahndung verlief bisher erfolglos. Die Ermittlungen laufen. Der Kriminaltechnische Dienst hatte am Tatort Spuren gesichert. Die Polizei sucht mögliche Zeugen. Durch die Veröffentlichung der Bilder der Überwachungskameras erhofft sie sich Hinweise auf die beiden Täter(innen). Die Shop-Angestellte blieb beim Überfall unverletzt.

Im Juni 2013 war derselbe Tankstellenshop gleich zweimal innerhalb weniger Tage Ziel eines Überfalls. Auch damals hatte ein maskierter Täter eine Angestellte mit einem Messer bedroht und sie zur Herausgabe von einigen hundert Franken gezwungen. Die Frau hatte einen Schock erlitten. Der Überfall konnte nicht aufgeklärt werden.

Ihrer Vertretung war keine Woche später ein Unbekannter aufgefallen, vermutlich ein Nachahmungstäter, der sich gegenüber beim Wädli anschickte, eine Kapuze überzuziehen und über die Strasse auf den Shop zuzurennen. Geistesgegenwärtig betätigte die Angestellte den Knopf der automatischen Türverriegelung. Die geschlossene Glasschiebetüre blockte den Mann ab. Der 31jährge Schweizer konnte dann später festgenommen werden.
Das Sicherheitsdispositiv war damals ausgebaut worden. (me)

Signalemente:
Die erste unbekannte Person wird als ca. 170 bis 175 Zentimeter gross und von schlanker Statur beschrieben. Sie trug einen hellbraunen Kapuzenpullover, schwarze Hosen, graue Handschuhe und weisse Turnschuhe.

Die zweite Person ist 155 bis 160 cm gross und von schlanker Statur. Sie trug eine blaue Daunenjacke, schwarze Hosen, schwarze Schuhe und blaue Handschuhe. Beide Personen waren mit einer Sturmhaube maskiert.


Zeugenaufruf

Wer Angaben zur Täterschaft machen kann oder Beobachtungen gemacht hat, wird gebeten, sich beim Kantonspolizeiposten Arbon unter 058 345 21 00 zu melden.

Aktuelle Nachrichten