ARBON: Alkoholisiert aufgefahren

Ein alkoholisierter Autofahrer musste am Donnerstagabend nach einer Auffahrkollision in Arbon seinen Führerausweis abgeben.

Merken
Drucken
Teilen

ARBON. Eine 49-jährige Autolenkerin fuhr gegen 17.50 Uhr auf der Hauptstrasse in Richtung Romanshorn. Gemäss den Erkenntnissen der Kantonspolizei Thurgau musste sie bei der Verzweigung zur Kapellgasse anhalten. Ein nachfolgender 40-jähriger Autofahrer bemerkte dies zu spät und kollidierte mit dem anhaltenden Auto. Die Beteiligten blieben unverletzt, es entstand ein Gesamtschaden von mehreren tausend Franken. Das schreibt die Thurgauer Kantonspolizei in einer Medienmitteilung.

Während der Unfallaufnahme bemerkte der Polizist beim 40-jährigen Portugiesen Alkohol-Mundgeruch und führte einen Atemlufttest durch. Dieser fiel mit einem Wert von 1,2 Promille positiv aus. Im Auftrag der Staatsanwaltschaft Bischofszell wurde bei ihm eine Blutprobe angeordnet. Sein Führerausweis eingezogen. (kapo/chk)