Arbeiter lebensbedrohlich verletzt

REHETOBEL. Ein 33jähriger Bauarbeiter erlitt am Mittwoch bei einem Arbeitsunfall an der Heidenerstrasse in Rehetobel schwere Verletzungen. Während einer Betonlieferung mit einem Hakenabrollkipp-Anhänger setzte sich plötzlich die Abrollmulde rückwärts in Bewegung.

Merken
Drucken
Teilen

REHETOBEL. Ein 33jähriger Bauarbeiter erlitt am Mittwoch bei einem Arbeitsunfall an der Heidenerstrasse in Rehetobel schwere Verletzungen. Während einer Betonlieferung mit einem Hakenabrollkipp-Anhänger setzte sich plötzlich die Abrollmulde rückwärts in Bewegung. Diese erfasste den hinter der Fahrzeugkombination stehenden 33jährigen Bauarbeiter. Gemäss Kantonspolizei Appenzell Ausserrhoden erlitt der Mann dabei lebensbedrohliche Verletzungen. Nach der Erstversorgung durch den Rettungsdienst wurde der Arbeiter mit dem Helikopter ins Spital geflogen. Zur psychologischen Betreuung von Familienangehörigen und von am Unfallort anwesenden Bauarbeitern wurde ein Care-Team aufgeboten. Der kriminaltechnische Dienst und ein externer Unfallexperte wurden zur Klärung der genauen Unfallursache beigezogen. (jar)