Zwölf Jahre als Bauherr im Amt

Drucken
Teilen

Appenzell Der gestern abgetretene Bauherr Stefan Sutter wurde an der Landsgemeinde 2005 gewählt. Zuvor war er zwei Jahre für den Bezirk Rüte im Grossen Rat tätig. Als Vorsteher des Bau- und Umweltdepartementes war er massgeblich an der Revision des Baugesetzes im Jahre 2012 beteiligt. Ebenso gehören das Archiv im Zeughausbau und die Planung sowie Realisation des neuen Alterszentrums in Appenzell zu seinen Verdiensten. In einer Würdigung sagt Landammann Daniel Fässler: «Stefan Sutter war in seinem Wirken stets zielstrebig und fachkundig. Er war einer, der es verstand, mit neuen Kommunikationsmitteln umzugehen und diese zielgerichtet einzusetzen.»

Während Sutters Zeit in der Standeskommission wurde über 21 Baugeschäfte an der Landsgemeinde abgestimmt. 50 Geschäfte betreute er im Grossen Rat. Im Hochbau wurde für fast 100 Millionen Franken gebaut und investiert und 41,6 Millionen flossen in das kantonale Strassennetz. Stefan Sutter ist unter anderem im Verwaltungsrat der St. Gallisch-Appenzellischen Kraftwerke AG. Er ist Mitglied bei der Internationalen Bodensee-Konferenz (IBK) und präsidierte diese einst. Stefan Sutter ist zudem Präsident der Jagd- sowie der Jagdprüfungskommission. (ale)