Zwischen Liebe und Trostlosigkeit

Sparrows Der sechzehnjährige Ari lebt mit seiner Mutter in Reykjavik. Ganz unerwartet muss er zu seinem Vater Gunnar, der in der abgelegenen Region der Fjorde im Nordosten der Insel lebt, umziehen.

Drucken
Teilen
Ari muss sich in «Sparrows» behaupten. Hin und hergerissen zwischen der Tristesse des Dorfes und der Zuneigung zu Lara. (Bild: Outnow)

Ari muss sich in «Sparrows» behaupten. Hin und hergerissen zwischen der Tristesse des Dorfes und der Zuneigung zu Lara. (Bild: Outnow)

Sparrows Der sechzehnjährige Ari lebt mit seiner Mutter in Reykjavik. Ganz unerwartet muss er zu seinem Vater Gunnar, der in der abgelegenen Region der Fjorde im Nordosten der Insel lebt, umziehen. Die Beziehung zu seinem Vater ist nicht einfach, und seine Freunde aus der Kindheit scheinen sich verändert zu haben. In dieser schwierigen Situation, aus der er nicht ausbrechen kann, muss Ari sich behaupten, um seinen Weg zu finden, hin und hergerissen zwischen der Tristesse des Dorfes und der Zuneigung zu Lara. Ein Leben zwischen Liebe und Trostlosigkeit in der Landschaft von Island. Dänemark/Kroatien 2015 Ov/d 99 Min. 16/14

Donnerstag, 29.9 20.15 Sonntag, 2.10. 20.15 Montag, 3. 10. 20.15

SMS für dich Clara kommt nicht über den Verlust ihrer grossen Liebe Ben hinweg, der bei einem Autounfall gestorben ist. Selbst ihrer forschen Mitbewohnerin Katja gelingt es nur mühsam, ihre Freundin zurück ins Leben zu manövrieren. Stattdessen schreibt Clara voller Wehmut SMS an Bens alte Handynummer… Ohne zu ahnen, dass die Nummer gerade neuvergeben wurde. So landen ihre liebevollen, romantischen Erinnerungen direkt im Display des Sportjournalisten Mark. Verblüfft und zugleich berührt, liest dieser die SMS gewordene Sehnsucht und schlittert in seiner Verwirrung bei seiner Freundin Fiona von einem Fettnapf in den nächsten. Trotzdem: Mark muss die mysteriöse Unbekannte unbedingt finden und spannt deswegen auch seinen besten Freund David in die Suche ein. Ein Film, der es versteht, die Klaviatur der Gefühle in alle Richtungen zu bedienen. GER/ Deutsch 107 Min. 12/10

Donnerstag, 29.9. 20.15 Samstag, 1. 10. 20.15 Sonntag, 2.10. 17. 30

La Tortue Rouge Ein Schiffbrüchiger kämpft sich durch den Ozean. Er strandet auf einer einsamen Insel, auf der nur Vögel und einige neugierige kleine Krebse leben. Der Mann baut ein Floss. Doch es gelingt ihm nicht, damit aufs Meer hinauszufahren. Es dauert eine Weile, bis er herausfindet, welche geheimnisvolle Kraft ihn am Verlassen der Insel hindert: eine rote Schildkröte, die bald einen überraschenden Wandel durchmacht. Regisseur Michael Dudok de Wit erzählt eine zauberhafte Geschichte über den Kreislauf des Lebens und der Liebe. Sein in Cannes ausgezeichneter Film «La Tortue Rouge» ist der erste europäische Film, der vom berühmten japanischen Ghibli-Studio («Spirited Away Chihiros Reise ins Zauberland») mitproduziert wurde. Anders als viele aktuelle Animationsfilme wurde er teilweise von Hand gezeichnet, was seinen Bildern besondere Magie verleiht.

Samstag, 1.10. 17. 30 Dienstag, 4.10. 20.15

Weiterhin im Programm:

The Light Between Oceans Ein traumatisierter Ex-Soldat will nach dem Ersten Weltkrieg als Leuchtturmwärter in Australien Ruhe finden. Er heiratet eine lebensfrohe Frau, doch ihr Kinderwunsch erfüllt sich nach zwei Fehlgeburten erst, als in einem Boot ein Baby anlandet, das das Ehepaar auch dann noch als ihr eigenes ausgibt, als es die leibliche Mutter identifiziert hat. Ein Melodram um Schuld und Vergebung. E/d/f 130 Min. 12/10

Freitag, 30.9. 20.15 Montag, 3.10. 20.15 Mittwoch, 5.10. 20.15

The Beatles: Eight Days a Week 1960 kamen in der englischen Stadt Liverpool vier junge Männer zusammen und formten eine Rockband – der Rest ist Geschichte: Fortan traten John Lennon, Ringo Starr, George Harrison und Paul McCartney unter ihrem Bandnamen The Beatles auf und prägten die moderne Musikgeschichte entscheidend. UK/USA, 2016. E/d/f, 135 Min.

Samstag, 1.10. 20.15 Sonntag, 2.10. 17.00 Mittwoch, 5.10. 20.15

Tschick Während die Mutter in der Entzugsklinik und der Vater mit seiner Assistentin auf «Geschäftsreise» ist, verbringt der 14jährige Aussenseiter Maik Klingenberg die grossen Ferien allein am Pool der elterlichen Villa. Doch dann kreuzt Tschick auf. Tschick, eigentlich Andrej Tschichatschow, stammt aus dem tiefsten Russland, kommt aus einem der Hochhäuser in Berlin-Marzahn – und hat einen geklauten Lada dabei. Damit beginnt für Tschick und Maik eine Reise ohne Karte und Kompass durch die sommerglühende ostdeutsche Provinz. GER/Deutsch 93 Min. 12/10

Samstag, 1.10. 17.30 Sonntag, 2.10. 15.00 Mittwoch, 5.10. 15.00

Conni & Co. Eine leichte, amüsante Spätsommergeschichte mit moralischen Ansprüchen. Teeny-Star Emma Schweiger bekommt viel zu tun. D, 2016 Deutsch, 104 Min. 6/4

Sonntag, 2.10. 14.30 Mittwoch, 5.10. 15.00

Sing Street Die Geschichte eines musikverrückten Jugendlichen, der eine Band gründet. Selten hat jemand das Lebensgefühl der einzigartigen 1980er-Jahre so überzeugend auf die Leinwand gebracht. Ireland 2016 E/d/f 106 Min. 6/4

Freitag, 30.9. 20.15 Sonntag, 2.10. 20.15 Dienstag, 4.10. 20.15