Zweimal König, zwölfmal Eidgenosse

Bisher schafften zwölf Schwinger aus dem Appenzeller Schwingerverband den Sprung in den Kreis der Eidgenössischen Kranzschwinger. Ernst Schläpfer (1980, 1983) und Thomas Sutter (1992) liessen sich gar zum Schwingerkönig krönen.

Merken
Drucken
Teilen

Bisher schafften zwölf Schwinger aus dem Appenzeller Schwingerverband den Sprung in den Kreis der Eidgenössischen Kranzschwinger. Ernst Schläpfer (1980, 1983) und Thomas Sutter (1992) liessen sich gar zum Schwingerkönig krönen.

Josef Sutter, Appenzell (1961 Zug, 1964 Aarau, 1972 La Chaux-de-Fonds), Hans Rechsteiner (1966 Frauenfeld), Peter Eisenhut (1969 Biel, 1972 La Chaux-de-Fonds), Franz Inauen, Appenzell (1972 La Chaux-de-Fonds), Walter Schiess, Herisau (1972 La Chaux-de-Fonds, 1983 Langenthal), Ernst Schläpfer, Herisau (1977 Basel, 1980 St. Gallen, 1983 Langenthal, 1986 Sion), Thomas Sutter, Appenzell (1992 Olten, 1995 Chur, 1998 Bern, 2001 Nyon, 2004 Luzern), Franz Fritsche, Herisau (1980 St. Gallen), Emil Giger, Bühler (1986 Sion, 1989 Stans), Urs Bürgler, Appenzell (1995 Chur, 1998 Bern, 2001 Nyon), Kuno Sutter, Appenzell (1998 Bern), Michael Bless, Gais (2010 Frauenfeld). (red.)