Zweimal Bronze für Scherrer-Schwestern

Gute Ausbeute des KTV Bütschwil an den Nachwuchs-Schweizer-Meisterschaften in Basel. Mit vier Athleten am Start holte sich der Verein am vergangenen Wochenende zwei Medaillen. Allen voran glänzten die Schwestern Chiara und Delia Scherrer.

Merken
Drucken
Teilen
Die Scherrer-Schwestern glänzten an den Schweizer Meisterschaften. (Bild: pd)

Die Scherrer-Schwestern glänzten an den Schweizer Meisterschaften. (Bild: pd)

LEICHTATHLETIK. Chiara Scherrer holte sich am Samstag in 4:45.69 in der Kategorie U20 die bronzene Auszeichnung und den Platz auf dem begehrten Stockerl. Am Sonntag doppelte ihre Schwester Delia nach mit dem 3. Rang in der Kategorie U23 in 4:45.43 und pulverisierte ihre Saisonbestleistung um mehr als vier Sekunden. Beide Scherrer-Girls glänzten mit taktischem Verständnis, reihten sich gut im Feld ein, um dann im Endspurt auf Platz drei zu laufen. Mit voller Zuversicht darf man zum Saisonschluss an der Team-SM (1500 m) und an der Staffel-SM (3 × 1000 m) ebenfalls mit Edelmetall liebäugeln, da sie dann von Selina Büchel unterstützt werden.

Dario Bachmann gefiel über die 400 m Hürden mit seiner zweitbesten Zeit in dieser Saison und lief in der Kategorie U23 auf den ausgezeichneten 5. Rang in 57.68 Sekunden. Mit der angestrebten 56er-Zeit hätte es sogar für eine Medaille gereicht. Er ist noch jung und hat Möglichkeiten, sich weiterzuentwickeln, um sich der nationalen Spitze zu nähern. Zum «Einlaufen» lief er auch die 100 m Hürden und plazierte sich auf dem 7. Rang in 15.81 Sekunden nur gerade in 3/100 über seiner persönlichen Bestleistung. Laura Giger hat sich zum ersten Mal für eine SM qualifiziert und musste etwas Lehrgeld bezahlen. Sie zeigte Mut und ging das forsche Anfangstempo mit. Doch zum Schluss ging dann das «Benzin» etwas aus. 2:33.67 waren es im Ziel, was dem Gesamtrang 22 entspricht. (pd)