Zwei zweite Ränge erreicht

Die Mosnanger Seilzieher starteten im luzernischen Schongau in der Gewichtsklasse 640 kg und Mixed Den Start machte die Herrenmannschaft. Fünf Mannschaften aus Ebersecken, Sins, Luthern, Stans-Oberdorf und Mosnang nahmen teil.

Drucken
Teilen

Die Mosnanger Seilzieher starteten im luzernischen Schongau in der Gewichtsklasse 640 kg und Mixed

Den Start machte die Herrenmannschaft. Fünf Mannschaften aus Ebersecken, Sins, Luthern, Stans-Oberdorf und Mosnang nahmen teil. In der Jahresrangliste positionierten sich die Toggenburger auf dem zweiten Rang hinter Ebersecken, welche auch in diesem Turnier als Favoriten galten.

Die Mosnanger zeigten eine solide Leistung, liessen weder Sins noch Luthern oder Stans-Oberdorf eine Chance und holten sich jeweils die drei Punkte. Knackpunkt war und wird Ebersecken bleiben. Wie bereits in der Vorrunde, so konnten die Ostschweizer auch im Final nicht gegen den starken Gegner gewinnen und mussten damit den Tagessieg an die Luzerner abgeben. Nach dem Herrenturnier fand das Mixedturnier statt. Mit 597 Kilogramm war das Team aus Mosnang «geladen», nun mussten nur noch die Kilos in Kraft, Ausdauer und Stabilität umgesetzt werden.

Auch in diesem Turnier starteten fünf Mannschaften. In der Vorrunde gelang es den Mosnangern, ein Unentschieden gegen Stans-Oberdorf (Führende in der Jahreswertung) und Sins zu erkämpfen. Nach der überstandenen Vorrunde traf man im Halbfinal erneut auf Stans-Oberdorf. Die Nidwaldner hatten keine Chance. Mit hohem Druck und gutem Rhythmus gewannen die Toggenburger souverän. Im Final versuchte man nun die gleiche Taktik anzuwenden, stiess aber auf Granit. Nach mehrmaligem Angreifen verloren sie an Kraft, welche am Schluss zur Entscheidung führte. Auch das Mixedteam holte sich somit den guten zweiten Tagesrang.