Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Zwei Wochen Emotionen satt

Speerspitz

Seit zwei Wochen blicke ich gespannt gen Osten. Nach Pyeongchang zu den Olympischen Spielen. Was ich da für Momente erlebt habe: Der Photofinish von Martin Fourcade und Simon Schempp um die Goldmedaille im Biathlon. Die präzis gespielten Steine der Schweizer Curler zu einem Fünferhaus. Die fassungslose Ester Ledecka nach ihrem unerwarteten Sieg im Super-G. Das tränenüberströmte Gesicht von Bruno Massot, der mit Aljona Savchenko die Goldmedaille im Eiskunstlauf gewonnen hat. Diese und viele weitere Momente des Glücks, haben auch mir – tausende Kilometer entfernt – Hühnerhaut beschert.

Dass an Grossanlässen «nur» Medaillen zählen, widerlegen einige Athleten. Sie freuen sich über das Resultat, von dem sie im Vorfeld nicht einmal zu träumen gewagt hätten. Andere sehen ihren vierten Platz als ihre grösste Niederlage, sie vergiessen bittere Tränen. Mich zu Hause vor dem Bildschirm lässt auch dies nicht kalt. «Dann drücke ich dir beim nächsten Mal die Daumen», muntere ich sie im Stillen auf. Oder ich denke, dass es nur mehr als gerecht ist, wenn die «ewigen» Medaillengewinner leer ausgehen, dafür aber neue Sieger ins Rampenlicht rücken.

Einer der Berichte, den ich aus Südkorea gesehen habe, hat mich aber nachdenklich gestimmt. Am Rande der Olympischen Spiele haben sich Roboter ein Skirennen geliefert. Die Maschinen, mindestens 50 Zentimeter hoch, auf zwei Beinen stehend und mit Knie und Ellbogen, kurvten auf zwei Skis durch die Tore. Wie im «richtigen» Leben gab es Stürze, Sieger und Verlierer. Schön und gut, die Technikfreaks mag das freuen. Mir aber sind Emotionen mit echten Freudentränen viel lieber.

Sabine Schmid

sabine.schmid@toggenburgmedien.ch

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.