Zwei Shorthander des SC Herisau in 36 Sekunden

EISHOCKEY. Der SC Herisau hat das Auswärtsspiel gegen St. Moritz 7:3 gewonnen. Einziger Doppeltorschütze war Roman Popp. Die anderen Treffer erzielten Bommeli, Jeitziner, Olbrecht, Pace und Rutishauser, womit alle drei Linien erfolgreich waren.

Drucken
Teilen

Der SC Herisau hat das Auswärtsspiel gegen St. Moritz 7:3 gewonnen. Einziger Doppeltorschütze war Roman Popp. Die anderen Treffer erzielten Bommeli, Jeitziner, Olbrecht, Pace und Rutishauser, womit alle drei Linien erfolgreich waren.

«Aufwind gegeben»

«Wir haben etwas nervös begonnen und sind deshalb in Rückstand geraten», blickt Trainer Markus Rechsteiner zurück. Noch im ersten Drittel gelang den Ausserrhodern aber die Seltenheit von zwei Toren innerhalb von 36 Sekunden, als ihr Verteidiger Bulach auf der Strafbank sass. Das habe Aufwind gegeben, sagt Rechsteiner. Bis zur ersten Pause baute der Gast die Führung auf 4:1 aus.

Das Mitteldrittel sei ein Auf und Ab gewesen, sagt Rechsteiner. «Wir waren zeitweise etwas zu passiv. Dazu kamen einige Strafen. Aber die Mannschaft zeigte ein starkes Unterzahlspiel.» Die Oberengadiner kamen nur noch auf zwei Tore heran.

Über 20 Anhänger angereist

Über 20 Herisauer Anhänger waren im Car nach St. Moritz gereist. Es standen dem Coach nur 16 Feldspieler zur Verfügung: Für einmal wurde auf den Einsatz der Nachwuchsleute verzichtet. Diese spielten sowohl am Freitag als auch gestern Sonntag mit den Elite-B-Junioren. Am nächsten Samstag tritt der viertplazierte SCH wieder im Bündnerland an, gegen Lenzerheide. Dieses Team ist neu Tabellenzweiter hinter Uzwil, das Prättigau die erste Niederlage zugefügt hat. (pf)

St. Moritz – Herisau 3:7 (1:4, 2:1, 0:2) Ludains. – 150 Zuschauer. – Sr. Baum/Iseli. Tore: 7. Deininger (Lenz, Mercuri) 1:0. 16. (15:32) Bommeli (T. Koller, Ausschluss Bulach!) 1:1. 17. (16:08) Jeitziner (Pace, Ausschluss Bulach!) 1:2. 18. (17:46) Olbrecht (T. Koller, Homberger, Ausschluss Koch) 1:3. 20. (19:08) Rutishauser (Bulach, Biefer) 1:4. 27. Pace (Jeitziner) 1:5. 33. Wolf (Brenna, Donati, Ausschluss Sinnathurai) 2:5. 38. Deininger (Lenz, Heuberger) 3:5. 56. R. Popp (Pace, Sinnathurai, Ausschluss Heuberger) 3:6. 60. R. Popp (Jeitziner) 3:7. Herisau: Klingler; M. Koller, Schmidt; Sinnathurai, Olbrecht; Bulach, Homberger; Bleiker; Bommeli, T. Koller, Speranzino; Jeitziner, Pace, R. Popp; Rutishauser, M. Popp, Biefer. Strafen: St. Moritz 6mal 2 Minuten, Herisau 10mal 2 Minuten.