Zwei neue Rutschbahnen

HERISAU. 2014 wurde aus Sicherheitsgründen im Herisauer Freibad die legendäre Drachenrutschbahn ausser Betrieb genommen. Als Ersatz sind eine Breitwellen-Rutschbahn und eine Freifall-Rutschbahn geplant.

Merken
Drucken
Teilen
So ähnlich werden sich die neuen Rutschbahnen im Herisauer Freibad präsentieren. (Bild: pd)

So ähnlich werden sich die neuen Rutschbahnen im Herisauer Freibad präsentieren. (Bild: pd)

1982 wurde im Freibad Sonnenberg die Drachenrutschbahn eingeweiht. Wegen Sicherheitsmängeln musste sie Ende Saison 2014 unwiderruflich ausser Betrieb genommen werden. Viele Gäste hätten in der abgelaufenen Saison den Drachen vermisst und sich nach einer neuen Rutschbahn erkundigt, heisst es im Bericht des Gemeinderats. Als Ersatz beantragt er für eine Breitwellen-Rutschbahn dem Einwohnerrat einen Kredit über 215 000 Franken. Dieser Antrag wird am 2. Dezember 2015 vom Einwohnerrat beraten. Die Breitwellen-Rutschbahn ist 4,2 Meter hoch, 15,6 Meter lang und eigne sich sowohl fürs gemeinsame Wettrutschen als auch für kleinere Kinder in Begleitung der Eltern.

Um die Attraktivität der Badi Sonnenberg noch zu erhöhen, wäre gemäss einer Medienmitteilung der Gemeindekanzlei eine zweite Rutschbahn, nämlich eine Freifall-Rutschbahn, sehr willkommen. Vorabklärungen mit Herisauer Stiftungen haben ergeben, dass diese nach erfolgtem politischen Prozess entsprechende Gesuche wohlwollend prüfen würden. Die Realisierung ist für März und April 2016 geplant. (gk/pk)