Zwei neue Fahrzeuge für PubliCar in Betrieb

INNERRHODEN. In Appenzell Innerrhoden nimmt PostAuto zwei neue Kleinbusse in Betrieb. Die Fahrzeuge werden als PubliCar eingesetzt. Dieses Rufbussystem gibt es in der Region seit bald 16 Jahren. Über 23 000 Personen nutzten gemäss einer Medienmitteilung von PostAuto das Angebot im vergangenen Jahr.

Drucken
Teilen
Walter Schwizer, Leiter der PostAuto-Region Ostschweiz, und PostAuto-Unternehmerin Isabella Haas bei der Übergabe der zwei neuen Fahrzeuge für den PubliCar Appenzell. (Bild: pd)

Walter Schwizer, Leiter der PostAuto-Region Ostschweiz, und PostAuto-Unternehmerin Isabella Haas bei der Übergabe der zwei neuen Fahrzeuge für den PubliCar Appenzell. (Bild: pd)

INNERRHODEN. In Appenzell Innerrhoden nimmt PostAuto zwei neue Kleinbusse in Betrieb. Die Fahrzeuge werden als PubliCar eingesetzt. Dieses Rufbussystem gibt es in der Region seit bald 16 Jahren. Über 23 000 Personen nutzten gemäss einer Medienmitteilung von PostAuto das Angebot im vergangenen Jahr.

Je 13 Sitzplätze

Die beiden klimatisierten Fahrzeuge bieten 13 Sitzplätze sowie eine kleine Anzahl an Stehplätzen und sind mit einem Rollstuhlplatz ausgestattet. PostAuto hat die Fahrzeuge kürzlich an die Haas Busbetriebe AG übergeben. Rund 14 Fahrerinnen und Fahrer sind für diesen Betrieb mit Rufbussen und Linienpostautos unterwegs. Die Rufbusse sind mit einem Bildschirm ausgerüstet, über welche die Fahrgäste mit aktuellen Nachrichten versorgt werden. Die Fahrzeuge erfüllen die Abgasvorschriften Euro 6, dank denen die CO2-Effizienz gesteigert werden kann.

Von Jakobsbad bis Eggerstanden

Der Tür-zu-Tür-Service des PubliCar Appenzell ergänzt den Linienverkehr zur flächendeckenden Mobilitätsversorgung im inneren Landesteil Appenzell Innerrhodens. Das bediente Gebiet erstreckt sich von Jakobsbad bis Eggerstanden und von Hinterhaslen bis Brülisau oder Lehmen (ohne Alpsteingebiet). Es bestehen Direktverbindungen nach Stein und Teufen. (pd)

Informationen unter: www.postauto.ch/publicar

Aktuelle Nachrichten