Zwei Mannschaften sind aufgestiegen

Tischtennis-Club Toggenburg

Jürg Mörtlseder
Drucken
Teilen
Die 1. Mannschaft der Senioren O 40 mit Christoph Rhyner, Romana Lüthy und Gianni Fari steigt in die 3. Liga auf. (Bilder: PD)

Die 1. Mannschaft der Senioren O 40 mit Christoph Rhyner, Romana Lüthy und Gianni Fari steigt in die 3. Liga auf. (Bilder: PD)

Der Tischtennis-Club Toggenburg hat die Meisterschaftssaison 2016/17 erfolgreich abgeschlossen. Zwei Mannschaften steigen in die höhere Liga auf. In der Saison 2016/17 beteiligte sich der Club mit vier Herren-, einer Da-men-, zwei Senioren O 40 und drei Jugend-Mannschaften an der Mannschaftsmeisterschaft des Ostschweizer Tischtennis-Verbandes. Die Tischtennis-Saison beginnt jeweils Ende August und dauert bis Mitte April. Alle Mannschaftsmeisterschaftsspiele werden mit Teams, bestehend aus drei Personen, und mit einer Vor- und einer Rückrunde ausgetragen.

Das Saisonziel für die Senioren-O 40-Mannschaft war klar mit einem Aufstieg in die 3. Liga definiert. Romana Lüthy, Christoph Rhyner und Gianni Fari starteten erfolgreich und lagen nach der Vorrunde an erster Stelle. In der Rückrunde wurden die Spiele gegen die direkten Verfolger Gossau SG II und Muolen I knapp mit 6:4 gewonnen und somit die Tabellenführung verteidigt. Die weiteren Spiele entschieden unsere Senioren zu ihren Gunsten und somit stand der Aufstieg in die 3. Liga schon bald fest:

Für die Mannschaft Toggenburg III, die in der 5. Liga Herren antrat, war das Saisonziel mit Ligaerhalt festgelegt, da die Spieler Dionys Anderegg, Patrick Brühwiler und Jürg Mörtlseder in die 5. Liga aufgestiegen waren. Bereits nach den ersten Spielen stellte sich heraus, dass das Saisonziel angepasst werden musste, weil Toggenburg III gegen die drei stärksten Mannschaften der Gruppe ein Unentschieden und zwei Siege errang. Neu wollten sich die Spieler in der vorderen Tabellenhälfte platzieren oder die Tabellenspitze anvisieren. Nach Abschluss der Vorrunde im Dezember stand die Mannschaft Toggenburg III verdient mit einem Punkt Vorsprung auf dem 1. Rang.

Durch diesen Erfolg angespornt und mit harten Trainings starteten die Spieler mit drei wichtigen Siegen in die Rück­runde. Nach einem umkämpften Spiel gegen Gossau IV, das unentschieden endete, wurden die restlichen Spiele ebenfalls gewonnen und dem Aufstieg in die 4. Liga stand nichts mehr im Weg.

Jürg Mörtlseder