Zwei Eintritte und zwei Rücktritte

Hauptversammlung der Gymnastikdamen des TSV Wattwil Beinahe kitschig gut verlief die HV der Gymnastikriege des TSV Wattwil: Keine Austritte, kein negativer Riegensaldo, keine umzankten Traktanden.

Drucken
Teilen

Hauptversammlung der Gymnastikdamen des TSV Wattwil

Beinahe kitschig gut verlief die HV der Gymnastikriege des TSV Wattwil: Keine Austritte, kein negativer Riegensaldo, keine umzankten Traktanden. Nur eines schlägt den Turnerinnen auf den Magen: Silvia Rüdlinger gab ihren Rücktritt als Riegenleiterin per HV 2011 bekannt. Nun haben die Mitglieder ein Jahr lang Zeit, eine neue Riegenleiterin zu suchen oder sich zu melden. Denn Silvia Rüdlinger ist es ernst – bitterernst.

Zurzeit amtiert sie als Riegenleiterin und 100%-Trainerin. Das ist zu viel – auch für eine Powerfrau wie sie. Sonja Rüegg trat nach einem Jahr als Trainerin zurück. Nun wurde ausgelost wer wann Silvia Rüdlinger beim Leiten hilft. Die Frauen verstanden diesen Schritt.

Muskelaufbau und Kondition

Der Jahresbericht rief nochmals viele Ereignisse, Versammlungen und Veranstaltungen ins Gedächtnis.

So die erfahrungsreiche SGTV-Abgeordnetenversammlung im Februar, der erfolgreiche Hol- und Bringtag, das Turnfest in Wil, der Grillspass im Sommer, die abgekürzte Turnfahrt auf den Zwinglipass, die Kochnummer am Turnerabend und der Chlausabend zum Schluss. «Im ersten Halbjahr 2010 stehen Muskelaufbau, Kondition und Spannung im Vordergrund», gab Silvia Rüdlinger den Frauen durch. Aber nicht nur im Trainings-Programm gab es Neues zu vermelden. Im Riegenvorstand stand eine Rochade bevor.

«Bisher war Maria Altherr Aktuarin und Kassierin», erklärte Silvia Rüdlinger. Dies galt es nun zu ändern. Gabi Schönenberger übernimmt neu das Amt «Aktuarin und Anlässe». Sie wurde einstimmig gewählt. Maria bleibt Kassierin. Rita Wälli führt weiterhin den Hol- und Bringtag. Silvia Rüdlinger tritt per HV 2011 zurück als Riegenleiterin und sucht eine Nachfolgerin.

Gleich fünf Mitglieder konnten für 25 Jahre Mitgliedschaft geehrt werden: Lydia Scherrer, Vreni Fisch, Rita Wälli, Maria Altherr und Esther Luginbühl (mit einem weiteren Ehrenjahr).

Das Jahresprogramm 2010 fällt reichhaltig aus: Schlitteln mit Fondueplausch, Hämmerlimeisterschaft, GV, Musicalbesuch, Helferanlass, Hol- und Bringtage, Vitaparcours-instand-stellen, Canyoning, Sportfit-Tag Marbach (sehr wichtig),

Thurdammstafette, Turnfahrt, TSV-Lager, Chlaus, Kreuzegg-Training mit abschliessendem Berglauf. Und last but not least: Chlaus-Obig.

So nicht mehr

Ein Antrag von Maria Altherr stiess auf breite Zustimmung. Während vielen Jahren zahlte Silvia Rüdlinger Turnmaterial selber, obwohl es nur für den TSV gebraucht wurde. Nun wollte man dagegen wirken und der Trainerin jährlich einen einmaligen Betrag «Materialkosten» von 100 Franken ausbezahlen.

Sie sträubte sich dagegen, doch die Versammlung war mächtiger: Der Antrag wurde einstimmig angenommen. In der allgemeinen Umfrage wurde die Wiederdurchführung eines Schneesport-Tages diskutiert – dies im 2011. Das allgemeine Echo war gut, sodass sich Liselotte Scherrer und Patricia Wichser an die Organisation machen.

Patricia Wichser

Aktuelle Nachrichten