Zwei Beschuldigte bereits gefasst

Nachgefragt

Drucken
Teilen

An der Staatsstrasse und an der Murgstrasse in Mühlrüti wurden im vergangenen Dezember Sachbeschädigungen in der Höhe von mehreren tausend Franken begangen. An beiden Schadensplätzen wurden mehrere Gegenstände beschädigt, entwendet und einen Hang hinuntergeworfen. Die Täterschaft konnte sich von beiden Schadensplätzen ­ungesehen entfernen. Florian Schneider, Mediensprecher der Kantonspolizei St. Gallen, gibt Auskunft über den Stand der Ermittlungen.

Wurde die Täterschaft inzwischen gefunden?

Im Fall der Sachbeschädigung an der Staatsstrasse wurden zwei Beschuldigte gefunden. Am zweiten Schadensplatz an der Murgstrasse wurde die Täterschaft noch nicht gefunden. Es wurde Anzeige gegen Unbekannt erstattet.

Welche Strafe droht der Täterschaft?

Die Polizei schreibt einen ausführlichen Rapport an die Staatsanwaltschaft. Diese wird über die Höhe der Busse entscheiden, sofern auch sie von der Schuld des Täters überzeugt ist.

Wer kam für die beschädigten Gegenstände auf?

Grundsätzlich wird der Sachschaden von der Versicherung gezahlt, wenn die Täterschaft nicht gefunden wird. Wenn die Täterschaft gefunden wurde und die Zivilforderung besteht, muss der Beschuldigte zahlen. (chw)