Zusammenarbeit auf hohem Niveau

Als wahren Publikumsmagneten stellte sich am Sonntagabend das Projekt «Take off '13» der Big Band Kanti Wattwil im Thurpark heraus. Ein Grund dafür war auch die renommierte deutsche Musikerin und Komponistin Barbara Dennerlein.

Nadine Rydzyk
Drucken
Ein gelungenes Gemeinschaftsprojekt, bei dem die jungen Musikerinnen und Musiker der Big Band Kanti Wattwil auch neben dem Jazz-Star Barbara Dennerlein an ihrer Hammond-Orgel nicht verblassten. (Bild: Thomas Geissler)

Ein gelungenes Gemeinschaftsprojekt, bei dem die jungen Musikerinnen und Musiker der Big Band Kanti Wattwil auch neben dem Jazz-Star Barbara Dennerlein an ihrer Hammond-Orgel nicht verblassten. (Bild: Thomas Geissler)

WATTWIL. Im vollbesetzten Thurpark lockten am frühen Sonntagabend gleich zwei Attraktionen das Publikum, die sich in einem Gemeinschaftsprojekt die Bühne teilten und gemeinsam begeisterten: Die Big Band Kanti Wattwil präsentierte unter der Leitung von Martin Winiger zum Jahresbeginn ihr neues Projekt «Take off '13». Mit Barbara Dennerlein konnte dafür eine Gastsolistin von höchstem Ansehen für eine Zusammenarbeit gewonnen werden, die für sich schon ein Publikumsmagnet ist. Mit ihrer Orgel begeistert die deutsche Musikerin und Komponistin nicht nur, aber ganz besonders in Jazz-Kreisen und ist europaweit ein bekannter Name, der untrennbar mit ihrem Instrument, der Hammondorgel, verbunden ist. Zahlreiche Auszeichnungen, wie etwa der Jazz Award, unterstreichen das Können der grossartigen Musikerin.

Spannender Hörgenuss

Die Kanti Big Band schaffte es, weit mehr als nur die Begleitband der bekannten Organistin zu sein. Die jungen Musikerinnen und Musiker zeigten auch bei schwierigen Stücken, wie dem quirligen und durch Taktwechsel bestimmten «Cleo», ihr Können und ernteten nicht nur für ihre Soli verdienten Applaus. Besonders die teils anspruchsvollen Kompositionen von Barbara Dennerlein, welche die Big Band in vergleichsweise kurzer Zeit für das Gemeinschaftsprojekt einstudierte, offenbarten, dass sie trotz ihrer Jugendlichkeit bereits über ein gewisses Format verfügen, welches auch Barbara Dennerlein zu würdigen wusste.

Beim mittlerweile zweiten gemeinsamen Konzert offenbarte man echte musikalische Harmonie, die für das Publikum zum spannenden Hörgenuss wurde. Von wahrlich zum Tanzen animierenden, flippigen Titeln wie «Dancing Shoes» bis zu romantisch-träumerischen Stücken wie «Purple» mischte sich der satte Big-Band-Sound mit dem unverkennbaren Orgelklang. Barbara Dennerlein überzeugte nicht nur durch eine faszinierende Präsenz an ihrem Instrument, sondern erwies sich auch als unterhaltsame und durchaus humorvolle Erzählerin, die den Abend zwischen den Stücken mit Anekdoten und Erklärungen doppelt interessant machte. So erfuhr man etwa, dass sie ihre erste Orgel 1975 unter dem Weihnachtsbaum fand, was ihre Leidenschaft für dieses Instrument entfachte. Die Orgeln wurden in den folgenden Jahren, genau wie sie, immer grösser. «Aber auch teurer», wie sie lachend riet, sich vorher genau zu überlegen, was man den Kindern schenke.

Das Trauminstrument dabei

Ihr Trauminstrument, die legendäre Hammond B3, hatte sie schliesslich auch mitgebracht. Die Hammond-Orgel ist ein elektromechanisches Instrument, welches ursprünglich die Pfeifenorgeln ersetzte. Nach und nach wurde es immer mehr zum Instrument der Jazzmusik. Und waren ihre Füsse, die hieran eigentlich den Bass bedienen, durch den Bassisten der Big Band auch arbeitslos, so spielte sie doch immer mit und scherzte: «Ich kann einfach nicht anders, aber keine Sorge – ich habe den Ton weggedreht.» Doch Sorge hätte hier sicher niemand gehabt – das Publikum war restlos begeistert. Und so konnten die Besucher beim abschliessenden Apéro zum Neujahrskonzert den besonderen musikalischen Abend ausklingen und das Gehörte nachklingen lassen.

Ein gelungenes Gemeinschaftsprojekt wurde am Sonntag im Kongresshaus Thurpark aufgeführt. Die jungen Musikerinnen und Musiker der Big Band Kanti Wattwil verblassten neben dem Jazz-Star Barbara Dennerlein an ihrer Hammond-Orgel nicht. (Bild: Thomas Geissler)

Ein gelungenes Gemeinschaftsprojekt wurde am Sonntag im Kongresshaus Thurpark aufgeführt. Die jungen Musikerinnen und Musiker der Big Band Kanti Wattwil verblassten neben dem Jazz-Star Barbara Dennerlein an ihrer Hammond-Orgel nicht. (Bild: Thomas Geissler)

Aktuelle Nachrichten