Zur Person

Drucken
Teilen

Helen Meier wurde 1929 als Lehrerkind in Mels geboren. Nach dem Besuch des Seminars Rorschach war sie als Lehrerin in Thal, Mels und Schaffhausen tätig. Es folgte ein Studium in Pädagogik und Fremdsprachen in Fribourg und die Tätigkeit als Heimerzieherin. 1970 kam Meier nach Heiden, wo sie als Sonderschullehrerin arbeitete. 1998 siedelte sie nach Trogen über. Helen Meier wird zu den bedeutendsten Schweizer Autoren des zwanzigsten Jahrhunderts gezählt. 1984 veröffentlichte sie ihr erstes Werk «Trockenwiese» und erhielt dafür in Klagenfurt einen Preis. (pag)

Aktuelle Nachrichten