Zum Schutz der Gäste und Mitarbeiter: Das Hotel Hof Weissbad schliesst ab Samstag vorübergehend den Betrieb

Um die Ausbreitung des Corona-Virus einzudämmen, schliesst das Hotel Hof Weissbad ab Samstagmittag vorübergehend den Betrieb. Die Rehaklinik bleibt bis auf weiteres offen.

Hören
Drucken
Teilen
Das Hotel Hof Weissbad

Das Hotel Hof Weissbad

Urs Jaudas

Vor dem Hintergrund der sich verschärfenden Corona-Krise haben Geschäftsleitung und Verwaltungsrat der Hof Weissbad AG entschieden, den Hotellerie-Betrieb ab Samstag, 21. März 2020 (12 Uhr), vorübergehend zu schliessen. Dies geht einer Medienmitteilung hervor. Davon nicht betroffen ist die Rehaklinik.

Dem Führungsstab des Kantons Appenzell Innerrhoden hat die Hof Weissbad AG angeboten, solidarisch Unterstützung zu leisten. «In dieser für uns alle sehr schwierigen Situation gilt es Solidarität zu wahren und die weitere Ausbreitung der Ansteckung zu verhindern», schreibt Verwaltungsratspräsident Sepp Breitenmoser. Und weiter: «Unsere Gedanken sind bei den Erkrankten und dem bis aufs Äusserste belasteten Personal in den Gesundheitseinrichtungen.»

«Mitarbeiter müssen sich keine Sorgen machen»

Laut Mitteilung ist der Entscheid zum Schutz der Gäste und der Mitarbeitenden getroffen worden. Ab Samstag Mittag stellt sich die Hof Weissbad AG auf einen reduzierten Dienst ein mit Aufrechterhaltung der Reha und der Grundversorgung der Patienten. «Das Unternehmen verfügt über eine sehr solide Bilanz und ausreichend Liquidität, so dass wir den Betriebsunterbruch überbrücken können», heisst es in der Mitteilung.

Beim Kanton sei Kurzarbeit angemeldet worden. Aktuell gehen Geschäftsleitung und Verwaltungsrat davon aus, dass sich die Situation erholen werde. «Unsere Mitarbeitenden müssen sich also betreffend Arbeitsplatz keine Sorgen machen», versichert Breitenmoser. Er ist überzeugt, dass die Hof Weissbad AG gestärkt aus dieser Krise hervortreten werde. Weiter gehen die Verantwortlichen davon aus, dass sie nach der Normalisierung der Lage im Hof Weissbad sehr rasch wieder viele Gäste begrüssen dürfen, da der Wunsch nach Tapetenwechsel gross sein werde.