Zum fünften Mal eine WM in St. Moritz

Drucken
Teilen

Grossanlass Am 6. Februar wird die Alpine Ski-Weltmeisterschaft in St. Moritz offiziell eröffnet. Bis zum 19. Februar werden Medaillensätze in elf Disziplinen vergeben. Die Frauen und die Männer starten jeweils in der Abfahrt, im Super-G, in der Super-Kombination, im Riesenslalom und im Slalom. Zudem gibt es einen Teamwettbewerb, bei welchem sowohl die Frauen als auch die Männer mitmachen. In den technischen Disziplinen ist die Zahl der Fahrerinnen und Fahrer beschränkt. Deshalb findet für diese Wettkämpfe eine Qualifikation statt, die in Zuoz ausgetragen wird. Neben den sportlichen Wettbewerben wird es in St. Moritz auch ein Rahmenprogramm mit den Medaillenfeiern, Konzerten, einer Flugshow der Patrouille Suisse und Partys in den Nationenhäusern geben. Zudem sorgt das Maskottchen Moritz auf dem Renngelände und im Dorf für Stimmung. St. Moritz ist nach 1934, 1948 (die Olympischen Spiele zählten damals auch als Weltmeisterschaft), 1974 und 2003 zum fünften Mal Gastgeber der alpinen Ski-WM. (sas)