Zukunftstag in der Gemeindeverwaltung Wattwil

Der Nationale Zukunftstag fokussiert auf das Kennenlernen neuer Berufe mit Besuchen am Arbeitsplatz der Eltern, mit Klassenprojekten an Schulen und Angeboten in Betrieben oder mit Spezialprojekten für Mädchen- und Knabengruppen.

Drucken
Teilen
Dieses Jahr beteiligte sich die Gemeindeverwaltung am Zukunftstag und lud die Kinder der Mitarbeitenden zu einem Besuch ein. (Bild: pd)

Dieses Jahr beteiligte sich die Gemeindeverwaltung am Zukunftstag und lud die Kinder der Mitarbeitenden zu einem Besuch ein. (Bild: pd)

Der Nationale Zukunftstag fokussiert auf das Kennenlernen neuer Berufe mit Besuchen am Arbeitsplatz der Eltern, mit Klassenprojekten an Schulen und Angeboten in Betrieben oder mit Spezialprojekten für Mädchen- und Knabengruppen. Ziel ist es, dass die Kinder neue Berufswege kennenlernen und sich Gedanken zu ihren Berufswünschen und Lebensvorstellungen machen. Dieses Jahr beteiligte sich die Gemeindeverwaltung am Zukunftstag und lud die Kinder der Mitarbeitenden und deren Umfeld zu einem Besuch ein.

Sicherheitsschranke Rietwisweg

In den letzten Monaten sind vermehrt Reklamationen bezüglich der Verkehrssicherheit im Einlenkerbereich des Verbindungsweges Sonnenhalb/Rietwisweg bei der Bauverwaltung eingegangen. Im Laufe der Abklärungen stellte sich heraus, dass im Vergleich zu anderen Massnahmen mit einer Sicherheitsschranke sicherheitstechnisch der unübersichtlichen Verkehrssituation für die Fussgänger und Fahrradfahrer am besten entgegengewirkt werden kann. Solche Sicherheitsschranken befinden sich bereits heute an vergleichbaren Verkehrssituationen entlang des Thurweges (Ringstrasse/Thurweg, Schulhaus Wis/Thurweg). Aus diesem Grund hat der Gemeinderat entschieden, dass bei der Einmündung in den Rietwisweg eine Sicherheitsschranke montiert wird.

Überbauungsplan Büel

Für eine zweckmässige Überbauung der Grundstücke Nr. 2852W und 2853W oberhalb der Grindlenstrasse im Gebiet Büel würde ein flächengleicher Zonenabtausch zwischen der Wohnzone 2 Vollgeschosse Hanglage (W2-B) und der Landwirtschaftszone (L) erforderlich. Geplant ist der Bau von zwei Terrassenhäusern mit insgesamt acht Wohnungen. Dafür wurde ein Teilzonenplan erarbeitet, welcher die Realisierung des Überbauungskonzepts gewährleistet. Mittels Überbauungsplan werden die Erschliessung und die besondere Bauweise im topographisch schwierigen Planungsgebiet geregelt. Das Überbauungskonzept entspricht dem Richtplan der Gemeinde Wattwil und wurde durch das kantonale Amt für Raumplanung vorgeprüft. Die geplante Bebauung ermöglicht eine architektonisch und ortsbaulich gute Gesamtüberbauung in verdichteter Bauweise. Der Teilzonen- und Überbauungsplan Büel liegen im Sinne des Baugesetzes während dreissig Tagen vom 24. November bis 23. Dezember in der Ratskanzlei des Gemeindehauses öffentlich auf. (gem)