Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

OK des NOS-Schwingfests zieht Bilanz

Das Organisationskomitee des Nordostschweizerischen Schwingfest in Herisau bilanziert mit grosser Zufriedenheit das Fest. Es wartet noch ein letzter Auftritt auf das OK.
Rund 8000 Zuschauer wohnten am 24. Juni dem Nordostschweizerischen Schwingfest auf dem Ebnet bei. (Bild: Lorenz Reifler)

Rund 8000 Zuschauer wohnten am 24. Juni dem Nordostschweizerischen Schwingfest auf dem Ebnet bei. (Bild: Lorenz Reifler)

Gut vier Monate nach dem Jubiläumsschwingfest 125 Jahre NOS-Verband in Herisau traf sich das OK dieser Tage nochmals zu einer Sitzung. Präsident Niklaus Hörler konnte dabei ein positives Fazit ziehen. Es hat einfach alles zusammengepasst, sagte er: Wetter, Zuschaueraufmarsch, Organisation und natürlich auch die Leistungen der Schwinger, die den 8000 Zuschauern «äusserst attraktiven Schwingsport» geboten hätten, so Hörler. Er ist sich sicher, dass dieses Jubiläumsschwingfest vielen Leuten in guter Erinnerung bleiben wird.

Für die Vorbereitungen investierte das 23-köpfige OK aus den beiden Trägervereinen Schwingclub Herisau und Jodlerklub Herisau-Säge viel Zeit. Drei Jahre wurde auf das Grossereignis hingearbeitet. Besonders intensiv und wichtig war die Suche nach Sponsoren und nach Gabenspendern. Für letztere Aufgabe wurde eigens ein Komitee unter der Leitung von Hansruedi Rechsteiner gebildet. Dieses Komitee hat ganze Arbeit geleistet. Sämtliche 170 Schwinger konnten einen schönen Preis nach Hause nehmen – allen voran natürlich Festsieger Armon Orlik, der den prächtigen Zuchtstier Guido gewann.

Auch die Sponsorensuche konnte erfolgreich gestaltet werden. Allerdings waren hier nicht minder grosse Anstrengungen nötig, wie bei der Suche nach den rund 1000 freiwilligen Helferinnen und Helfern, die für das Fest gesucht wurden. Am Ende arbeiteten von allen OK-Mitgliedern Familien, Freunde und Verwandte mit. Das alleine reichte aber nicht. Das Jubiläumsschwingfest durfte ausserdem auf die Unterstützung von nicht weniger als 31 Vereinen aus der Region zählen. Diese Helferinnen und Helfern trugen wesentlich zum positiven Abschneiden des Anlasses bei. Tatkräftig unterstützt haben den Anlass auch die Polizei, der Zivilschutz und die Armee.

Auch das Rahmenprogramm war ein Erfolg

Ein voller Erfolg war aber nicht nur das eigentliche Schwingfest vom Sonntag, sondern auch die Eröffnung des Gabentempels am Freitagabend und vor allem auch der Jodlerabend am Samstag. Die Optimisten im OK hatten mit etwa 400 Besucherinnen und Besucher im Festzelt gerechnet. Mit 1000 Leuten wurden diese Erwartungen deutlich übertroffen. Am Jodlerabend traten neben dem Jodlerklub Herisau-Säge das Saumchörli Herisau, der Jodlerklub Alpeblueme Herisau, das Jodelchörli Urnäsch am Säntis, das Bergwaldchörli Enggenhütten sowie das Trio Ommehöckler auf. Für gute Stimmung sorgte auch das Comedy-Quartett Raudi-Quattro.

OK-Präsident Niklaus Hörler liess es sich an der letzten Sitzung nicht nehmen, sich persönlich bei jedem OK-Mitglied per Handschlag zu bedanken. «Alle haben ihr Bestes gegeben», sagte er. Positiv sieht er dem Rechnungsabschluss entgegen. Er geht davon aus, dass am Ende ein Gewinn übrig bleibt. Keine Selbstverständlichkeit, auch in Zeiten, in welchen der Schwingsport grosse Popularität geniesst.

OK spendet Geld an PluSport

Das Jubiläumsschwingfest ist zwar vorüber und die meisten Arbeiten erledigt. Trotzdem lebt das NOS 2018 noch weiter – wie schon im vergangenen Jahr wird das NOS 2018 nämlich auch in diesem Jahr wieder am Christchindlimarkt in Herisau teilnehmen. Dieser findet am 1. und 2. Dezember statt. Das OK hat entschieden, sämtliche Einnahmen von diesem Anlass zu spenden und zwar an Plusport Behindertensport-Sektion Appenzeller Hinterland. Im kommenden Frühjahr ist dann aber endgültig Schluss. Am 29. März 2019 wird der Verein offiziell aufgelöst. Und wie es an jeder Sitzung Brauch war, wird dann bestimmt ganz am Ende ein allerletztes Zäuerli angestimmt.

Das OK NOS 2018 Herisau bedankt sich ganz herzlich bei allen Helferinnen, Helfern bei der Polizei, Zivilschutz, Armee, Sponsoren, Gabenspender, Dienstleister allen Festlieferanten, dem Kanton AR, der Gemeinde Herisau, allen Festbesucherinnen und Festbesucher sowie allen, die dem Fest gut gesinnt waren. (pd)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.