Zuerst zum Kasperli, dann rennen

HEMBERG. Wunderschöne Preise liegen auf den Tischen. Doch die Preise gibt's erst, wenn man gut ist im Rennen. Oder beim Werfen, beim Glücksrad-Drehen oder beim Geschicklichkeitsspiel. Das wissen die Kinder. Deshalb sind sie ja auch da – jedes will gewinnen.

Michael Hug
Drucken
Teilen
Der Kasperli besuchte zusammen mit dem Bären und der Schildkröte die Kinder in Hemberg. (Bild: Michael Hug)

Der Kasperli besuchte zusammen mit dem Bären und der Schildkröte die Kinder in Hemberg. (Bild: Michael Hug)

HEMBERG. Wunderschöne Preise liegen auf den Tischen. Doch die Preise gibt's erst, wenn man gut ist im Rennen. Oder beim Werfen, beim Glücksrad-Drehen oder beim Geschicklichkeitsspiel. Das wissen die Kinder. Deshalb sind sie ja auch da – jedes will gewinnen. Doch bevor es losgeht, kommt der Kasperli auf Besuch. Er hat ein Abenteuer mit dem Bären und der Schildkröte mitgebracht. Und der Teufel spielt auch mit. Spannend! Viel spannender als Fussball. Die Hemberger Sommerchilbi am Samstagnachmittag im Schulhaus Dreieggli war auch dieses Jahr wieder ein voller Erfolg.