ZÜRICH/MÜHLRÜTI: Hervorragender fünfter Rang

Erstmals nahm der Sportclub Hulftegg als Team of Five am Swiss Gigathlon teil. Anerkennung für das Team gab es gleich auf Anhieb.

Drucken
Teilen
Freude herrscht: Gregor Metzger, Daniel Widmer, Franziska Bösch, Valerie Widmer sowie Marco Gisler nach der Zielankunft. (Bild: PD)

Freude herrscht: Gregor Metzger, Daniel Widmer, Franziska Bösch, Valerie Widmer sowie Marco Gisler nach der Zielankunft. (Bild: PD)

Der diesjährige Swiss Gigathlon lockte wiederum mehr als 3000 Sportlerinnen und Sportler nach Zürich. Auf insgesamt 362 Kilometern Distanz und mit 5320 Höhenmetern kämpften die Teilnehmer als Einzelkämpfer oder als Team in Zweierbesetzung (Couple) oder Fünferbesetzung (Team of Five). Am Samstag und am Sonntag mussten die Sportler je eine Schwimmstrecke, zwei Laufstrecken, eine Bikestrecke und eine Radstrecke zurücklegen. Der schnellste Einzelkämpfer absolvierte die Gesamtstrecke in einer Zeit von 17 Stunden und 13 Minuten. Die schnellste Frau benötigte dazu etwas mehr als eine Stunde mehr. Etwas einfacher hatten es die Teams. Sie konnten die Strecken untereinander aufteilen. Voraussetzung war jedoch, dass bei den Couples eine Frau und im Team of Five mindestens zwei Frauen mitmachen müssen. Der Sportclub Hulftegg nahm erstmals als Team of Five am jährlich stattfindenden Swiss Gigathlon teil. Die vier jungen Clubmitglieder Valerie Widmer (Läuferin), Marco Gisler (Läufer), Gregor Metzger (Rennvelo) und Daniel Widmer (Bike) bildeten zusammen mit Schwimmerin Franziska Bösch aus Ebnat-Kappel ein Team of Five. Und sie ­reüssierten auf Anhieb. In einer Gesamtzeit von 15 Stunden und 54 Minuten erkämpften sie schliesslich den sehr guten 5. Rang unter insgesamt 411 klassierten Teams. Zwischenzeitlich lagen die Sportclübler sogar auf einem Podestplatz. Es wurde aber auf allen Strecken bis zum Schluss um Meter und Sekunden gekämpft. Entschieden wurde der Wettkampf dann auf dem allerletzten Teilstück. (pd)