Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Kosten und Nutzen der TVO-Wanderserie aus dem Appenzellerland

In der Sommerserie auf Tele Ostschweiz bewandert Victor Rohner das Appenzellerland. Die Produktion kostet rund 340000 Franken. Ein Betrag, der sich alleweil lohnt, heisst es beim Tourismus.
Bruno Eisenhut
Der Natur, der Landschaft und dem Fernsehmachen widmet sich Victor Rohner (Mitte) akribisch. (Bild: Corinne Kunz)

Der Natur, der Landschaft und dem Fernsehmachen widmet sich Victor Rohner (Mitte) akribisch. (Bild: Corinne Kunz)

Zwar sind Nik Hartmann und Victor Rohner auf unterschiedlichen Fernsehsendern zu sehen. Eines haben sie aber dennoch gemeinsam: Sie wandern vor laufender Kamera. Während Hartmann in der ganzen Schweiz seine Runden zieht, ist Rohner seit Montag auf Wanderungen im Appenzellerland zu sehen. Die Sendungen werden täglich von Montag bis Donnerstag ab 18:20 Uhr auf TVO gezeigt und stündlich wiederholt. Die letzte Sendung unter dem Titel Gipfeltreffen endet am 9. August auf dem Säntis.

Seit vier Jahren wandert Victor Rohner im Sommer mit einem kleinen Produktionsteam durch die Ostschweiz. Daraus resultierten pro Jahr 20 TV-Sendungen à rund 30 Minuten. Das Konzept hinter jeder Sendung: ein Tag, eine Wanderung, ein Thema, ein Gast und ein Kulturthema. So wird die Region erkundet – ganz nah am Menschen, an der Natur und der Kultur.

Rund 340000 Franken Spendengelder

Zusammen mit den Tourismus-Verbänden Appenzellerland AR und Appenzellerland AI wurden 20 Wanderungen, ortskundige Gäste, Themen und Kulturbeiträge recherchiert. So kann Unbekanntes aus den beiden Kantonen und Bekanntes aus neuen Blickwinkeln gezeigt werden.

Zur Deckung der Produktionskosten wurden rund 340000 Franken an Spenden- und Sponsoringgeldern zusammengetragen. Der überwiegende Teil der Produktionskosten der Sommerserie 2018 wird durch privates Sponsoring getragen, erklärt Monika Bodenmann, Verwaltungsratspräsidentin von Appenzellerland Tourismus AR (ATAG). Die beiden Tourismusorganisationen aus Ausserrhoden und Innerrhoden beteiligen sich zu gleichen Teilen an den Kosten. Hinzu komme je ein Kantonsbeitrag, wovon in Ausserrhoden die berücksichtigten Gemeinden mit je einem Pauschalbetrag daran beteiligt sind.

«Ein Glücksfall für das Appenzellerland»

Monika Bodenmann bezeichnet die Sommertour von Sendungsproduzent Victor Rohner durch das Appenzellerland als Glücksfall. Den Zuschauern Natur und Kultur auf diese Weise näher zu bringen, sei eine ideale Kombination, so die Tourismusexpertin weiter. Die beiden Appenzeller Kantone würden mit wunderschönen, emotionalen Bildern präsentiert. Während der Dreharbeiten habe sie einen Victor Rohner kennen gelernt, der sich enorm für Land und Leute interessiert zeigte. Dieses Gespür für die Eigenheiten des Appenzellerlandes lasse unsere Gegend ins rechte Licht rücken, bilanziert Monika Bodenmann. Es sei schlicht und einfach Werbung «wie im Bilderbuch».

Die Sommertour 2018 folgt den Jahreszeiten. Sie beginnt im Winter. In weiteren Sendungen folgen Wanderungen von Appenzell über die Hundwiler Höhe bis nach Gonten, von Rorschach nach Walzenhausen oder ins schönste Dorf der Schweiz: Schwellbrunn. Victor Rohner wird jeweils von Gästen begleitet.

Hinweis

Die Sendungen werden täglich von Montag bis Donnerstag ab 18.20 Uhr auf TVO gezeigt und stündlich wiederholt.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.