Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Zeit, neue Höhen zu erklimmen

Nicole Lohri und Armin Flückiger heissen die Tagessieger beim 57. Geländelauf der Läuferriege Mosnang. Gut 400 Läuferinnen und Läufer sowie 70 Bikerinnen und Biker wurden am Samstag ins Rennen geschickt. Die unmittelbare Zukunft bringt Veränderungen.
Beat Lanzendorfer
Der Startschuss zum 57. und letzten Geländelauf ist gefallen. Mit Nummer 166 der spätere Tagessieger Armin Flückiger. (Bilder: Beat Lanzendorfer)

Der Startschuss zum 57. und letzten Geländelauf ist gefallen. Mit Nummer 166 der spätere Tagessieger Armin Flückiger. (Bilder: Beat Lanzendorfer)

MOSNANG. Im sportlichen Outfit waren alle unterwegs, die Mitglieder der Läuferriege Mosnang. Statt die Muskeln warmzulaufen und die Beine in Schwung zu bringen, waren wie jedes Jahr im Juni aber fleissige Hände gefragt. Das «Run und Bike» erfordert die Unterstützung aller.

So war etwa Orientierungslaufspezialistin Anita Rüegg draussen für den Glacestand verantwortlich und sprang in der Halle im Service ein. Rita Hedley hatte, professionell wie im Fernsehen, einen Knopf im Ohr und kommentierte die Rangverkündigung. Vereins- und OK-Präsident Hansruedi Baumann war gemeinsam mit einem Team für die Zeitmessung zuständig. Zusammen mit vielen anderen schaute Ivo Giger an der Strecke zum rechten. Sie und viele andere waren bei der Ausgabe 2016 für einen reibungslosen Ablauf besorgt.

Titel verteidigt

Sportlich liess beim Geländelauf Armin Flückiger vom SC Diemberg, Dritter des Vorjahres, nichts anbrennen. Er nahm der Konkurrenz drei und mehr Minuten ab. Spannender verlief das Rennen über die 11,8 Kilometer bei den Frauen. Titelverteidigerin Nicole Lohri nahm der Zweitplazierten Nadja Kessler lediglich drei Sekunden ab. Flückiger und Lohri werden in den Geschichtsbüchern als letzte Sieger des Geländelaufes verewigt.

Das Schnebelhorn ruft

Laut Präsident Hansruedi Baumann werden neue Wege beschritten, bevor das bisherige Konzept nicht mehr greift. «Mit 400 Läuferinnen und Läufern sowie 70 Bikerinnen und Bikern konnten wir die Teilnehmerzahlen konstant halten. Allerdings steckte dahinter viel Arbeit. Mit dem erstmals im September 2017 zur Austragung kommenden Schnebelhorn-Panoramatrail sind wir überzeugt, für die Zukunft gewappnet zu sein.» Die wunderschöne Strecke führt über 21 Kilometer und bietet Ausblick über Boden- und Zürichsee. Start und Ziel sind in Mosnang. Der Geländelauf ist passé, die Zukunft heisst Panoramatrail.

Ranglisten 2016: www.lrmosnang.ch

Stammgast: Werner Scherrer, OK-Präsident Kreuzegg Classic.

Stammgast: Werner Scherrer, OK-Präsident Kreuzegg Classic.

Rita Hedley: Für das Verteilen der Preise zuständig.

Rita Hedley: Für das Verteilen der Preise zuständig.

Reni Giger und Ronya Gmür (von links): Die Unterstützung an der Strecke für den Nachwuchs ist das A und O.

Reni Giger und Ronya Gmür (von links): Die Unterstützung an der Strecke für den Nachwuchs ist das A und O.

Zwei von vielen Helfenden der Läuferriege Mosnang: Anita Rüegg und Nicole Baumann (von links).

Zwei von vielen Helfenden der Läuferriege Mosnang: Anita Rüegg und Nicole Baumann (von links).

Starkes Brüderpaar: Dennis Sutter (364, Sieger) und Robin Sutter (Zweiter) nahmen der Konkurrenz in der Kategorie Schüler A viel Zeit ab.

Starkes Brüderpaar: Dennis Sutter (364, Sieger) und Robin Sutter (Zweiter) nahmen der Konkurrenz in der Kategorie Schüler A viel Zeit ab.

Die Teilnehmenden der Kategorie Muki/Vaki werden ins Rennen geschickt. Während die Grossen Wasser zu schleppen hatten, mussten die Kleinen einen Hindernisparcours überwinden.

Die Teilnehmenden der Kategorie Muki/Vaki werden ins Rennen geschickt. Während die Grossen Wasser zu schleppen hatten, mussten die Kleinen einen Hindernisparcours überwinden.

Tagesbeste und den Titel verteidigt: Nicole Lohri aus Frauenfeld.

Tagesbeste und den Titel verteidigt: Nicole Lohri aus Frauenfeld.

Nicole Widmer, Marco Gisler und Andreas Widmer (von links) gingen in der Kategorie Plauschstafette an den Start.

Nicole Widmer, Marco Gisler und Andreas Widmer (von links) gingen in der Kategorie Plauschstafette an den Start.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.