Herisauer Steinegg Stiftung stellt sich neu auf:  Stefan Sonderegger löst
Heinz Stamm als Präsident ab

Die Steinegg Stiftung besitzt mehrere Firmen und ist in der Ostschweiz eine Besonderheit. Sie engagiert sich zudem in der Kultur und der Bildung. Neuer Stiftungsratspräsident ist Stefan Sonderegger.

Jesko Calderara
Drucken
Teilen
Stabsübergabe bei der Steinegg Stiftung: Paul Zähner, Heinz Stamm und Stefan Sonderegger.                                                                                                 Bild: Michel Canonica

Stabsübergabe bei der Steinegg Stiftung: Paul Zähner, Heinz Stamm und Stefan Sonderegger.                                                                                                 Bild: Michel Canonica

Egal ob kulturelle Anlässe und Institutionen wie die Festspiele auf dem Klosterplatz und das Theater St. Gallen, das Lern- und Werkzentrum Tipiti oder der Lattich-Holzbau beim Güterbahnhof: All diese Projekte sind dank finanzieller Unterstützung der Herisauer Steinegg-Stiftung realisiert worden. Zusammen mit der Metrohm Stiftung, die ebenfalls in der grössten Ausserrhoder Gemeinde angesiedelt ist, zählt sie zu den wenigen Unternehmensstiftungen in der Ostschweiz. Ihr gehören Mehrheitsbeteiligungen an den Herisauer Industriefirmen Hänseler und Cilander sowie eine Minderheitsbeteiligung an der Cabana AG.

In diesen Tagen erfolgt bei der Steinegg Stiftung ein Generationenwechsel. Heinz Stamm, der seit der Gründung 1996 Stiftungsratspräsident war, hat altershalber seinen Rücktritt eingereicht. «Es ist der richtige Zeitpunkt für eine Erneuerung», sagt der 72-Jährige ohne Wehmut. Der Stiftungsrat habe eine unternehmerische Verantwortung für die Arbeitsplätze, wozu eine nachhaltige Nachfolgelösung unabdingbar sei. Stamm ist in der Region auch von seinem Engagement beim FC St. Gallen her bekannt. So war er bis vor kurzem Vizepräsident der Stadion AG.

Stamm bleibt Präsident zweier Stiftungen

Neu an der Spitze der Steinegg Stiftung steht der Heidler Stefan Sonderegger, der als Stadtarchivar der Ortsbürgergemeinde St. Gallen und als Dozent für Geschichte an der Universität Zürich tätig ist. Er engagiert sich seit Jahren vor allem im kulturellen Kontext, etwa als Präsident der Stiftung für appenzellische Volkskunde und des Museums Heiden.

Stamm hat die kantonale Stiftungslandschaft in den letzten Jahren massgebend geprägt. So ist er auch Stiftungsratspräsident der Dr. Fred Styger Stiftung sowie der Hans und Wilma Stutz Stiftung. Diese Mandate will er behalten. Sein Nachfolger hebt insbesondere Stamms Netzwerk und dessen Schaffenskraft hervor. «Oftmals hat er von sich aus Tipps gegeben und mit anderen Stiftungen gemeinsame Lösungen für Gesuchstellende erarbeitet», sagt Sonderegger.

In keinem Ostschweizer Kanton spielt das Stiftungswesen eine so grosse Rolle wie in Ausserrhoden. Als Glücksfall entpuppten sich kinderlose Unternehmer wie beispielsweise Metrohm-Gründer Bertold Suhner und Heinrich Tanner, der erfolgreich in der Stahlindustrie arbeitete und mit seinem Vermögen die Steinegg-Stiftung gründete. Der Wohlstand ermöglichte es diesen Industriellen, in der Region kulturelle und soziale Verantwortung zu übernehmen. Dieses freiwillige gesellschaftliche Engagement ist ein Ausdruck der liberalen Gesinnung in Ausserrhoden.

Die Steinegg Stiftung zahlt namhafte Beiträge an Vorhaben und Institutionen aus den Bereichen Bildung, Gesundheit, Kultur, Jugendförderung, Entwicklungshilfe sowie Wirtschaftsförderung. Die Hilfe erfolgt diskret, oftmals ohne dass die Öffentlichkeit davon Notiz nimmt. Nicht immer sind es grosse Summen, die ausgeschüttet werden. «Wir können auch mit wenig Geld viel Gutes tun», sagt Stamm. Für Sportvereine etwa ist es ein Zeichen der Wertschätzung, wenn sie für neue Trainer unkompliziert Unterstützung erhalten.

Nebst dem Wechsel im Präsidium kommt es bei der Steinegg Stiftung noch zu weiteren personellen Rochaden. Neue Vizepräsidentin wird die Ausserrhoder Kantonsratspräsidentin Katrin Alder. Sie gehört seit 2017 dem Stiftungsrat an. Bereits seit Gründung dabei war alt Nationalrätin Marianne Kleiner, die nun wie Stamm ebenfalls aufhört. Weitere Stiftungsräte sind Annette Joos-Baumberger, Edgar Hänseler und neu Paul Zähner. Letzterer ist zudem Präsident der Steinegg AG, dem unternehmerischen Arm der Stiftung.