Worum geht es bei dieser Initiative?

Die Prämienverbilligungs-Initiative will den Kantonsbeitrag für die Prämienverbilligung erhöhen, weil die Krankenkassenprämien in den letzten Jahren stärker angestiegen sind als die Mittel für die Prämienverbilligung.

Merken
Drucken
Teilen

Die Prämienverbilligungs-Initiative will den Kantonsbeitrag für die Prämienverbilligung erhöhen, weil die Krankenkassenprämien in den letzten Jahren stärker angestiegen sind als die Mittel für die Prämienverbilligung. Aufgrund dieser Entwicklung hat zwischen 2001 und 2014 die Zahl der Personen, die eine ordentliche Prämienverbilligung erhalten, von 128 902 Personen auf 71 304 Personen abgenommen. Aus Sicht der Initianten werden Personen in bescheidenen wirtschaftlichen Verhältnissen nicht mehr genug entlastet. Für die Prämienverbilligung werden ein Bundes- und ein Kantonsbeitrag eingesetzt. Der Kantonsbeitrag lag im Jahr 2014 bei 28,2 Prozent des Volumens (Bundes- und Kantonsbeitrag). Mit der Initiative soll der Kantonsbeitrag auf 48 Prozent des Prämienvolumens angehoben werden. Regierung und Kantonsrat lehnen die Initiative ab. (masi/pd)

www.abstimmungen.sg.ch