Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

WOLFHALDEN: Nach 33 Jahren in Pension

Seit Anfang 2018 wirkt Marco Stübi als Gemeindeschreiber in Wolfhalden. Sein Vorgänger Edgar Schmid bekleidete das Amt während 33 Jahren.
Peter Eggenberger
Gemeindeschreiber Edgar Schmid (rechts) wurde dieser Tage von Marco Stübi abgelöst. (Bild: PE)

Gemeindeschreiber Edgar Schmid (rechts) wurde dieser Tage von Marco Stübi abgelöst. (Bild: PE)

Peter Eggenberger

redaktion@appenzellerzeitung.ch

In Oberegg aufgewachsen, absolvierte Edgar Schmid in seinem Jugenddorf eine Verwaltungslehre. Anschliessend war er im Kanton St. Gallen und in der Verwaltung von Walzenhausen tätig, ehe er 1985 nach Wolfhalden gewählt wurde. In seiner Amtszeit arbeitete er mit den Gemeindepräsidenten Max Schläpfer, Mario Pighi, Max Koch und heute Gino Pauletti sowie mit zahlreichen Gemeinderats- und Kommissionsmitgliedern zusammen, und im bürotechnischen Bereich hatte er den Wechsel von der Schreibmaschine zur digitalen Technik erlebt und aktiv mitgestaltet.

16000 Protokollseiten verfasst

Als Sekretär des Gemeinderats verfasste Schmid allein in diesem Bereich rund 16000 Protokollseiten, die heute das historische Gedächtnis der Gemeinde bilden. In seiner Amtszeit wurde die Arbeit in allen Bereichen immer komplexer, zumal laufend neue, von übergeordneten Instanzen wie Kanton und Bund erlassene Vorschriften auf der Gemeindeebene umzusetzen waren. Zu seinen Aufgaben gehörte aber auch die Ausbildung von fünfzehn Verwaltungslehrlingen. Grosse logistische Herausforderung war überdies die Totalsanierung des Gemeindehauses in den Jahren 2008/09 und die damit verbundene Modernisierung sämtlicher Arbeitsplätze. «Es waren vielseitige und interessante Jahre. Jetzt freue ich mich auf den neuen Lebensabschnitt, der mir und meiner Gattin neue Freiräume eröffnet», sagt Schmid.

Der 1983 geborene, in Wittenbach aufgewachsene und mit der Wolfhäldlerin Melanie Rölli verheiratete Marco Stübi ist Vater einer anderthalbjährigen Tochter und wohnt in Heiden. Nach einer Verwaltungslehre arbeitete er in den letzten zwölf Jahren in verschiedenen Betreibungsämtern (unter anderem in Rheineck). Zusätzlich absolvierte er die Ausbildung zum patentierten Rechtsagenten. «Die vertieften Kenntnisse in diesem Bereich sind überaus wertvoll, wird doch der Gemeindeschreiber in allen Bereichen je länger, je mehr mit Rechtsfragen konfrontiert», ist Stübi überzeugt. «Jetzt war es Zeit für einen Wechsel. Ich freue mich auf die vielseitige Herausforderung als Gemeindeschreiber, aber auch auf die Kontakte mit der Bevölkerung von Wolfhalden, die sich durch die neue Stelle ergeben.»

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.