WOLFHALDEN: Kulturobjekt wird neu umfahren

Im Weiler Gemsli ist eine Überbauung geplant. Es sollen 16 Wohnungen entstehen. Zur Erschliessung wurde eine neue Strasse gebaut.

Drucken
Teilen
In weitem Bogen führt die neue Strasse um den Weiler Gemsli (rechts) und erschliesst das oberliegende Bauland sowie das Schulhaus Zelg (links). (Bild: Peter Eggenberger)

In weitem Bogen führt die neue Strasse um den Weiler Gemsli (rechts) und erschliesst das oberliegende Bauland sowie das Schulhaus Zelg (links). (Bild: Peter Eggenberger)

Die sich durch den unter Denkmalschutz stehende Weiler Gemsli in Zelg (Wolfhalden) schlängelnde Fahrstrasse ist Vergangenheit. Seit wenigen Tagen wird die Häusergruppe mittels einer neuen Strasse umfahren. Die neuerbaute Strasse mit to- tal anderer Linienführung erschliesst unter anderem das im Jahre 1908 erbaute Schulhaus Zelg, das mit seinen vier noch immer genutzten Klassenzimmern einer der wenigen noch existierenden Unterrichtsorte abseits eines Dorfzentrums ist. Grund des Strassenneubaus ist das geplante Bauvorhaben auf dessen Höhe. Entstehen sollen 16 Wohnungen, deren Bauplatz dank der neuen Strasse einschliesslich aller verlegten Werkleitungen heute als voll erschlossen gelten darf. Die bisherige Kiesstrasse dient künftig als Fuss- und Schulweg sowie als Zufahrt zum Areal Gemsli. (pe)