Herisau: Überbauung beim ehemaligen Restaurant Bauhof geplant

Auf dem Areal des seit längerem geschlossenen Gasthauses Bauhof in Herisau soll ein neues Mehrfamilienhaus mit zehn Wohnungen entstehen.

Stephanie Häberli
Hören
Drucken
Teilen
Das Restaurant Bauhof müsste für die Realisierung der Überbauung abgebrochen werden.

Das Restaurant Bauhof müsste für die Realisierung der Überbauung abgebrochen werden.

Bild: Stephanie Häberli

An der Harfenbergstrasse und der Gartenstrasse in Herisau soll ein Mehrfamilienhaus gebaut werden. Die Baupläne liegen derzeit auf dem Hochbauamt der Gemeinde auf.

Geplant ist ein Neubau in Massivbauweise mit zehn Wohnungen. Laut Bauplanauflage sind drei 2,5-Zimmer, drei 3,5-Zimmer- sowie vier 4,5 Zimmer Wohnungen vorgesehen. Die Überbauung wird voraussichtlich drei Stockwerke hoch. Zudem sind eine Parkgarage und ein Kinderspielplatz vorgesehen.

Die Bauherrschaft hat die Alpstein Liegenschaftsgenossenschaft aus Appenzell, wobei die Herisauer Firma Rü AG als Projektleiterin fungiert. Die Kosten des Projekts belaufen sich laut den Verantwortlichen auf rund 5,3 Millionen Franken. Die Einsprachefrist läuft noch bis am 19. Februar.

Sieben Wohnhäuser werden abgebrochen

Damit das Projekt Wirklichkeit werden kann, müssten auf der rund 1600 Quadratmeter grossen Grundstücksfläche sieben alte Gebäude abgebrochen werden. Neben den sechs Wohnhäuser befindet sich darunter auch das Restaurant Bauhof, welches seit längerem geschlossen ist.