Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Wohnungen statt Holzkirche

Für die weitere Entwicklung im Dorfkern ist das Haus Holzkirche überaus wichtig, könnten doch hier zeitgemässe Wohnungen realisiert werden. Eine bedeutsame Weichenstellung ist erfolgt.
Peter Eggenberger
Um eine Wohnbautätigkeit im Dorfkern zu ermöglichen, will die BEG jetzt das Land rechts des Gebäudes erwerben. (Bild: Peter Eggenberger)

Um eine Wohnbautätigkeit im Dorfkern zu ermöglichen, will die BEG jetzt das Land rechts des Gebäudes erwerben. (Bild: Peter Eggenberger)

Auf Initiative des damaligen Gemeindehauptmanns Hugo Knoepfel wurde 1980 die BEG gegründet. Nach der Gründung erfolgte die Erschliessung des Baugebiets Grund unterhalb des Hotels Walzenhausen, wo Mehr- und Einfamilienhäuser entstanden. 1995 kaufte die BEG die oberhalb des Bahnhofs gelegene «Holzkirche». Allerdings konnte damals der für eine Bautätigkeit nötige Boden westlich des Gebäudes nicht erworben werden.

Der fragliche Boden gehört der von Walzenhausen gebürtigen Familie Kellenberger, deren Angehörige teils im Kanton Zürich, teils in den USA wohnhaft sind. Nachdem jetzt seitens der Eigentümerschaft die Bereitschaft zum Verkauf signalisiert wird, ermächtigten die BEG-Aktionäre den Verwaltungsrat zu entsprechenden Kaufverhandlungen.

Bauliche Entwicklung im Dorfzentrum

Rund um den Bahnhof mit Shop, Postagentur, Bancomat und Postautohaltestelle befinden sich die Bäckerei mit Café-Restaurant, der Lebensmittelladen, die Gemeindeverwaltung, eine Arztpraxis, zwei Coiffeursalons, eine Druckerei und unweit entfernt die Metzgerei und ein weiteres Restaurant. Zeitgemässe Wohnungen mit Tiefgarage und Lift hingegen fehlen. «Die Realisierung eines diesbezüglichen Bauvorhabens mit allenfalls weiteren der Öffentlichkeit dienenden Lokalitäten wäre nach einem Bodenkauf möglich», erklärt Roger E. Widmer als abtretender BEG-Verwaltungsratspräsident. «Allerdings müssten vorgängig eine Umzonung und ein Abbruch der <Holzkirche> erfolgen sowie die Frage der allfälligen Bauherrschaft geklärt werden. Unbestritten aber ist die Liegenschaft Holzkirche entscheidend für die weitere Entwicklung und Belebung des Dorfzentrums.»

Die statutarischen Traktanden der kürzlich im «Sonneblick» durchgeführten BEG-Generalversammlung konnten zügig und in zustimmendem Sinne abgewickelt werden. Zum neuen VR-Präsidenten wurde alt Gemeindepräsident Clemens Wick gewählt, der Roger E. Widmer ablöst. Ebenfalls neu in den Verwaltungsrat wurde Gemeinderat Urs Züst berufen. Bestätigt wurden ferner die weiteren VR-Mitglieder Hansruedi Bänziger, Martin Frischknecht, Martin Künzler, Erwin Steingruber und Orlando De Martin.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.