Wo sich die Modeschöpferin vom Rummel erholt

Die Zürcher Modemacherin Ida Gut liebt das einfache Leben. Darum gönnt sie sich Auszeiten im Appenzellerland. Am Gerenberg besitzt die Designerin ein Bauernhaus – ohne Autozufahrt, aber mit Kachelofen und Alpsteinsicht.

Melissa Müller
Merken
Drucken
Teilen
In der Appenzeller Natur findet die Zürcher Modemacherin Ida Gut zu sich selber. (Bild: Michel Canonica)

In der Appenzeller Natur findet die Zürcher Modemacherin Ida Gut zu sich selber. (Bild: Michel Canonica)

APPENZELL. Pilze sammeln statt Cüpli-Anlässe: Die Zürcher Modemacherin Ida Gut klinkt sich immer wieder aus dem glamourösen Modezirkus aus. Ihr Gegenmittel, um auf dem Boden zu bleiben: Ein kleines Haus am Gerenberg bei Appenzell. Dort zieht sie sich zurück, streift über die Hügel und watet durch Bäche.

Ida Gut ist eine der bekanntesten Modedesignerinnen der Schweiz. Sie verbindet Handwerk mit innovativen Materialien und Komfort. Die Kleider lässt sie in verschiedenen Betrieben der Schweiz produzieren – sowie in Wangen im Allgäu. Zurzeit arbeitet sie am neuen Bekleidungskonzept der Migros.

Mehr zum Thema in der gedruckten Ausgabe und im E-Paper vom 21. Mai.