Wo die besten Radballteams ermittelt werden

RADBALL. Herbstzeit ist IBRMV-Zeit. Die besten Radballteams aus der Ostschweiz, aus dem Vorarlberg und aus Bayern und Baden Württemberg ermitteln die Bodensee-Meister in verschiedenen Kategorien.

Merken
Drucken
Teilen
Verdiente Pause von Andreas Grämiger und Robin Hedley. (Bild: pd)

Verdiente Pause von Andreas Grämiger und Robin Hedley. (Bild: pd)

RADBALL. Herbstzeit ist IBRMV-Zeit. Die besten Radballteams aus der Ostschweiz, aus dem Vorarlberg und aus Bayern und Baden Württemberg ermitteln die Bodensee-Meister in verschiedenen Kategorien.

Starke Vorrunde gespielt

Die Sechsten der Schweizer Meisterschaft der Kategorie Schüler A des RMV Mosnang 2, Andreas Grämiger und Robin Hedley, sowie die Zweiten der Schweizer Meisterschaft der Schüler B, David Bosch und Sandro Fischbacher, spielten in Dornbirn in Österreich ihre Vorrunde der IBRMV-Meisterschaft der Kategorie Schüler A. Eine war eine starke Runde mit Gastgeber Dornbirn, Ailingen, Lauterach 1 und 2 aus Deutschland. Ailingen war ein Klasse für sich und gewann diese Vorrunde mit fünf Siegen. Die beiden Mosnanger Teams hatten mit 0:6 und 0:10 das klare Nachsehen.

Auch gegen Lauterach 1 und Gastgeber Dornbirn gaben die Mosliger die Punkte ab. So kämpften die beiden Mosliger Teams gegeneinander und gegen Lauterach 2 um den vierten Platz. Lauterach gewann gegen beide Mosliger Teams mit 6:2 und 4:1 und übergab die rote Laterne den Deutschen. So musste das Mosliger Duell endscheiden, wer sich für den Final in Gärtringen am 12. Dezember noch qualifizieren würde. Mosnang 2 mit Andreas Grämiger und Robin Hedley gewann mit 6:1 sehr hoch und klar und sicherten sich so den 4. Platz und damit die Finalqualifikation. David Bosch und Sandro Fischbacher schieden leider aus.

Wichtige Punkte gesichert

In Mosnang kämpften die sechs Teams der Kategorie Schüler A Gärtringen, Langenschiltach und Weil im Schönbuch aus Deutschland gegen Frauenfeld, Mosnang 1 mit Marco Bürge und Marc Sennhauser und Mosnang 3 mit Nils Zweifel und seinem Ersatzmann Robin Hedley. Gärtringen gewann alle Spiele.

Dahinter kämpften die anderen Teams um die restlichen Finalplätze für den IBRMV-Final dieser Kategorie. Mosnang 3 spielte sehr gut. Nils Zweifel und sein Ersatzpartner Robin Hedley mussten die Punkte aber meistens abgeben, und so blieb ihnen der 5. Platz. Sie verpassten die Finalqualifikation.

Mosnang 1 musste sich gedulden, bis das Weiterkommen feststand. Nach einem sicheren 4:0-Sieg über Mosnang 3 mussten sie die Punkte gegen Frauenfeld und Gärtringen abgeben. Mit dem 5:0-Sieg über Weil im Schönbuch und dem 3:3 gegen Langenschiltach sicherten sie sich schliesslich die wichtigen Punkte für das Weiterkommen mit dem 3. Platz. (pd)