Wirtschaftsfaktor Pension Missionshaus Alpenblick

Welche Bedeutung hat das Missionshaus Alpenblick heute für Hemberg?

Drucken
Teilen
Walter Fischbacher Gemeindepräsident Hemberg

Walter Fischbacher Gemeindepräsident Hemberg

Welche Bedeutung hat das Missionshaus Alpenblick heute für Hemberg?

Meines Wissens hat die Pension an der Scherbstrasse eine gute bis sehr gute Auslastung. Auch das Ferienheim, das «Arlis», scheint gut gebucht zu sein. Insofern kommt dem «Alpenblick», in touristischer Hinsicht, eine gewisse Bedeutung für die Gemeinde Hemberg zu.

Wie nehmen Sie die Gäste des Missionshauses im Alltag wahr?

Eigentlich bemerkt man sie kaum, da ihnen Beschäftigungsmöglichkeiten und Unterhaltung innerhalb der Mission geboten werden. Ich bemerke die Gäste des Missionshauses meistens dann, wenn sie in Gruppen auf dem Weg vom «Arlis» zum «Alpenblick» am Gemeindehaus vorbeikommen. Auffällig sind sie jedoch keinesfalls.

In den 80er-Jahren hatte das Missionshaus aufgrund des umstrittenen Führungsstils des damaligen Leiters der Mission einen schwierigen Stand in der Bevölkerung. Wie schätzen Sie die Akzeptanz heute ein?

Es ist wahr, dass der Vorgänger von Brigitte und Werner Köhler mit seiner Art viele Hemberger vor den Kopf stiess und so viel Unmut und Misstrauen auf sich und damit auch auf die Gemeinschaft gezogen hat. Köhlers pflegen einen ganz anderen Stil, womit sie es geschafft haben, dass sie im Dorf mittlerweile auf grosse Akzeptanz stossen und integriert sind. (uh)