Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Urnäscher Schulkinder sind glücklich: Chilbi statt Schule

Dank der traditionellen Dorfchilbi immer am Ende der Sommerferien beginnt für die Kinder von Urnäsch die Schule jeweils einen Tag später als in den anderen Gemeinden.
Roger Fuchs
Die Anwesenden liessen sich gestern Mittag auch von einem Regenguss nicht vertreiben. (Bild: Roger Fuchs)

Die Anwesenden liessen sich gestern Mittag auch von einem Regenguss nicht vertreiben. (Bild: Roger Fuchs)

Die Jungen von Urnäsch haben gut Jauchzen auf der «Wirbelwind»-Bahn. Auf sie wartet heute Montag der Adrenalinkick und es gibt nicht wie andernorts bereits die ersten Hausaufgaben. Mit dieser Dorfchilbi ist denn auch die diesjährige Marktsaison im Appenzellerland eröffnet.

28 Marktfahrer haben sich auf dem Parkplatz zwischen Bahnhof und Hotel Krone eingefunden. Das sind etwas weniger als im Schnitt der letzten Jahre. Wie die bei der Gemeinde zuständige Raphaela Schmitter sagt, komme es immer wieder vor, dass angemeldete Marktfahrer nicht erscheinen würden. Dennoch: Der Markt bot alles, was grosse auch haben: Bahnen, Spielzeug, Kleider, Kulinarik und mehr. Die Landfrauen Urnäsch sorgen für das Wohl der Gäste in der Caféstube, das Festbeizli steht unter der Leitung von Willi Urbanz. (rf)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.