Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

«Wir werden vorbereitet sein»

Neckertal-Degersheim hat turbulente Monate hinter sich und mit Florentino Martinez einen neuen Trainer. Der einstige Spieler kennt die Verhältnisse und soll die Mannschaft vor dem Absturz in die 4. Liga bewahren.
Beat Lanzendorfer
Florentino Martinez soll Drittligist Neckertal-Degersheim vor dem Abstieg in die 4. Liga bewahren. (Bild: pd)

Florentino Martinez soll Drittligist Neckertal-Degersheim vor dem Abstieg in die 4. Liga bewahren. (Bild: pd)

Herr Martinez: Wie ist die Vorbereitung zur Rückrunde verlaufen?

Florentino Martinez: Aufgrund des späten Wintereinbruchs konnten wir nicht in Schwellbrunn trainieren, somit war die Vorbereitung nicht optimal für uns. Aber mit den fünf Trainings im Februar auf dem Kunstrasen in Bütschwil und dem dreitägigen Trainingslager in Tenero können wir mit der Vorbereitung soweit zufrieden sein.

Die Winterpause war lang. Hat sich im Kader von Neckertal-Degersheim in den letzten Monaten etwas verändert? Gab es Zuzüge respektive Abgänge?

Martinez: Mit dem Zuzug von Fabian Fuchs und der Rückkehr von Renato Ebneter haben wir zwei wichtige und erfahrene Spieler für die Offensive gewinnen können. Unser Torwart Timo Ebneter wird nach seinem langen Sprachaufenthalt Anfang Mai wieder zu uns stossen. Abgänge mussten wir zum Glück keine verzeichnen.

Die Mannschaft belegte in der letzten Saison Platz 5. Nun liegt sie auf einem Abstiegsplatz. Wie erklären Sie sich diesen Absturz?

Martinez: Mit dem Trainerwechsel zu Beginn der Saison ist sehr viel Know-how und Erfahrung verloren gegangen. Es ist schwierig, in einer gut funktionierenden Mannschaft schnell Fuss zu fassen und eine neue Philosophie einzubringen. Auch hat uns in einigen Spielen das Glück gefehlt.

Das Team hat zu Beginn der Saison mit dem 4:4 gegen Aufstiegsfavorit Bronschhofen überrascht. Darf man im Heimspiel am 2. April Ähnliches erwarten?

Martinez: Ich werde versuchen, mein Team wie immer optimal und bestens motiviert für das Spiel einzustellen. Die ganze Mannschaft weiss, woran wir sind und dass es gegen Bronschhofen ein perfektes Spiel braucht, um Punkte zu holen. Wir werden bestens vorbereitet sein.

Wie sieht Ihre persönliche Zukunft aus: Bleiben Sie über das Saisonende hinaus dem FC Neckertal-Degersheim als Trainer der ersten Mannschaft erhalten?

Martinez: Das kann ich jetzt noch nicht sagen. Geschäftlich bin ich viel im Ausland. Damit die Mannschaft gut funktioniert und erfolgreich sein kann, ist es enorm wichtig, dass der Trainer viel mit den Spielern trainieren kann und anwesend ist. Wir werden sicher gegen Ende Saison Gespräche führen.

Rangliste 3. Liga, Gruppe 4 1. Eschenbach 11/26, 2. Bronschhofen 11/23, 3. Wattwil Bunt 11/22, 4. Schmerikon 11/19, 5. Netstal 11/18, 6. Eschlikon 11/15, 7. Bütschwil 11/14, 8. Aadorf 11/12, 9. Weinfelden-Bürglen 1a 11/12, 10. Linth 2 11/10, 11. Neckertal-Degersheim 11/8, 12. Kirchberg 11/4. Erste Frühjahrsrunde: Samstag, 2. April: Eschlikon – Linth 04 (17 Uhr), Schmerikon – Aadorf (17 Uhr), Neckertal-Degersheim – Bronschhofen (18 Uhr), Netstal – Wattwil Bunt (18.30 Uhr). Sonntag, 3. April: Eschenbach – Bütschwil (16 Uhr).

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.