WinVita feiert 10-Jahr-Jubiläum

Als soziale Institution bietet der WinVita-Lebensmittelladen günstige Einkaufsmöglichkeiten für Menschen mit wenig Einkommen. Hier bieten sich auch Ausbildungs- und Arbeitsplätze für jene, die im ersten Arbeitsmarkt keine Stelle finden.

Drucken
Teilen
Fabiana Fabozzi, die Betriebsleiterin, im WinVita-Laden an der Melonenstrasse in Herisau. (Bild: pd)

Fabiana Fabozzi, die Betriebsleiterin, im WinVita-Laden an der Melonenstrasse in Herisau. (Bild: pd)

HERISAU. Das Angebot von noch brauchbaren Lebensmitteln ist für den WinVita-Lebensmittelladen ein zentrales Thema: «Wir sind an weiteren Kooperationen mit Lieferanten und Lebensmittelhändlern interessiert, um unser Angebot zu erweitern und somit das Wegwerfen von noch einwandfreien Lebensmitteln zu reduzieren», sagt Betriebsleiterin Fabiana Fabozzi. Denn gerade über die Festtage würden bekannterweise besonders viele Lebensmittel weggeworfen. Rund ein Drittel aller in der Schweiz produzierten Lebensmittel geht zwischen Feld und Teller verloren oder wird verschwendet; das entspricht jährlich etwa zwei Millionen Tonnen Nahrungsmittel.

Armut bekämpfen

Viele Menschen beziehen Sozialhilfe oder leben am Existenzminimum, wie es in einer Mitteilung zum Jubiläum heisst. Im WinVita haben Personen mit einer Berechtigungskarte die Möglichkeit, Produkte des täglichen Bedarfs zu äusserst günstigen Preisen einzukaufen.

Der WinVita arbeitet nicht gewinnorientiert, daher kann er die Artikel besonders günstig anbieten. Doch manchmal falle es schwer, den ersten Schritt in den alternativen Einkaufsladen zu machen. Der WinVita lädt daher alle Berechtigten ein, diese Hemmschwelle abzubauen. Dies umso mehr, als hier Markenprodukte, also keine No-Name-Produkte im Angebot sind. Die Artikel stammen grösstenteils von der Caritas. Es sei, wie es in der Mitteilung heisst, permanent eine grosse Auswahl vorhanden. WinVita arbeitet im weiteren mit der Schweizer Tafel zusammen. Zweimal pro Woche werden gratis Lebensmittel angeboten. Auswahl und Menge des Angebots variieren ständig.

Sozialpädagogischer Betrieb

Für Jugendliche und junge Erwachsene, die nach der Schule den Einstieg in die Arbeitswelt oder die Ausbildung nicht geschafft haben, bietet WinVita einen Arbeitsplatz an. Die Mitarbeitenden im Laden sind zwischen 16 und 25 Jahre alt und arbeiten unter fachlicher Begleitung in einem sozialpädagogischen Milieu. Neben der täglichen Arbeit bleibt viel Raum für Gespräche und individuelle Aufgaben. Diese dienen der persönlichen Entwicklung und fördern die Übernahme von Verantwortung, trainieren das Verhalten und vermitteln spezifische Kompetenzen.

Für weitere Infos: fabiana.faboz zi@tosam.ch, Telefon 071 352 45 27

Aktuelle Nachrichten