Winterliche Strassen: Viel Blechschaden

Am Dienstag musste die Ausserrhoder Kantonspolizei in Herisau, Hundwil, Bühler und Grub AR insgesamt fünf Verkehrsunfälle bearbeiten. Verletzt wurde niemand, der Sachschaden wird auf rund 50 000 Franken geschätzt.

Merken
Drucken
Teilen

AUSSERRHODEN. Um 15 Uhr kam es auf dem Schwänlikreisel in Herisau zu einer Kollision zwischen zwei Personenwagen. Nur wenig später, um 16.30 Uhr, ereignete sich auf der Buchenstrasse ein weiterer Zusammenstoss zwischen zwei Autos. Der Sachschaden bei beiden Unfällen wird auf 16 000 Franken geschätzt.

Kurz nach 15.30 Uhr verunfallte im Hundwiler Ortsteil Bömmeli ein von Jakobsbad kommender Automobilist. Sein Fahrzeug geriet auf der schneebedeckten Strasse ins Rutschen und kollidierte mit einer Steinmauer. Am Auto entstand Totalschaden.

Rund 20 000 Franken Sachschaden entstand um 17 Uhr bei einem Verkehrsunfall in Grub. Ein von Eggersriet kommender PW rutschte in einer Rechtsbiegung, auf schneebedeckter Strasse auf die Gegenfahrbahn. In der Folge kam es mit einem entgegenkommenden Auto zu einer Kollision.

Um 19.30 Uhr ereignete sich auf dem Bahnübergang Steigbach in Bühler eine Kollision zwischen einem PW und einer Komposition der Appenzeller Bahnen. Eine von Teufen in Richtung Bühler fahrende Lenkerin blieb mit dem Fahrzeug im Schnee auf dem Bahnübergang stecken. Trotz einer Schnellbremsung konnte der Lokomotivführer, der von Bühler in Richtung Teufen fahrenden Bahn, die Kollision mit dem Auto nicht vermeiden. Bei der Kollision wurde niemand verletzt. Am Personenwagen entstand rund 4000 Franken Schaden, der Sachschaden an der Bahn kann noch nicht beziffert werden. (kpar)