Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Windenergie-Ausbaupläne entwerten die Landschaft

Replik auf den Leserbrief «Windanlagen auf der Honegg» Freitag, 8. September
Pro Landschaft Ar/Ai, Dino Duelli, Honeggstr. 4, 9413 Oberegg

«Nicht alles, was man tun kann, soll man auch tun» – zuerst nachdenken und abwägen ist die Art und Weise, wie im Appenzellerland seit Jahrhunderten umsichtig und mit Augenmass entschieden wird. Eine solche Entscheidung steht wieder an: Kernwerte der Appenzeller Kantone werden für Stromerzeugung aufs Spiel gesetzt, die weltbekannte Landschaft und die Lebensqualität der Einwohner und Touristen. Diese Werte dürfen keinesfalls leichtfertig verspielt werden. Der geplante Windpark mit gigantischen Industrieanlagen ist in seinen Ausmassen und Auswirkungen ein massiver Eingriff in die kleinräumige Appenzeller Landschaft. Im Vergleich zur geringen Energieproduktion ist ein solcher Eingriff nicht zu rechtfertigen. Es ist absurd, ein solch gigantisches Projekt in Erwägung zu ziehen, bevor die Potenziale der Solarenergie voll ausgenutzt sind. Und vergessen Sie nicht: Der Windpark Oberegg ist erst der Beginn von immensen Windenergie-Ausbauplänen, die von der Honegg bis zum Gäbris reichen. Eine grossflächige Entwertung unserer Gegend steht bevor. Die Qualitäten des Appenzellerlands müssen verteidigt werden. Dass die Opposition jeden Tag stärker wird, zeugt von einem gesunden Wissen darüber, was unsere Heimat lebenswert macht.

Pro Landschaft AR/AI, Dino Duelli, Honeggstr. 4, 9413 Oberegg

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.