Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

WIL/WATTWIL: Wurzeln geschlagen

Sechs diplomierte Pflegefachfrauen HF und eine diplomierte Fachfrau Operationstechnik HF durften am Mittwoch den Abschluss ihrer Ausbildung feiern.
Fünf der sieben Absolventinnen werden auch weiterhin für die Spitalregion Fürstenland Toggenburg arbeiten. (Bild: PD)

Fünf der sieben Absolventinnen werden auch weiterhin für die Spitalregion Fürstenland Toggenburg arbeiten. (Bild: PD)

Die Ausbildung zur diplomierten Pflegefachfrau HF dauert bei der verkürzten Ausbildung nach einer vorangegangenen Ausbildung zur Fachfrau Gesundheit insgesamt zwei Jahre, die zur diplomierten Fachfrau Operationstechnik drei Jahre. Sieben junge Frauen haben ihre Ausbildung im Spital Wil oder Wattwil nun abgeschlossen und durften dies am Mittwochabend gemeinsam mit ihren Angehörigen feiern.

Die Ausbildungsverantwortlichen Gaby Hollenstein, Nadja De Tomasi und Alexandra Allens-pach überbrachten Glückwünsche im Namen der gesamten Spitalregion Fürstenland Toggenburg. Sie drückten auch ihre Freude darüber aus, dass fünf der frisch diplomierten weiterhin in der Spitalregion Fürstenland Toggenburg tätig sein werden. Ehe die sieben jungen Frauen ihre Ausbildungszeugnisse und Gratulationen ihrer Angehörigen entgegennehmen durften, blickte Gaby Hollenstein, Leiterin Ausbildung, auf die ersten Ausbildungstage zurück. Sie schilderte bildhaft den Weg, den die jungen Frauen dabei gegangen waren und orientierte sich am Leitspruch «Wir haben Wurzeln geschlagen», den die Auszubildenden für ihre Abschlussfeier gewählt haben. «Ihr seid als zarte ‹Jungpflanzen› mit viel Energie und Neugier gestartet und habt nun eure Wurzeln gut verankert», wandte sie sich an die frisch diplomierten Absolventinnen, dabei hätten diese ihre Ressourcen und auch die hohe Eigenleistung richtig eingesetzt. Die Diplomandinnen freuten sich sichtlich über ihren Erfolg und bedankten sich bei ihren Teams und Ausbildungspersonen herzlich und boten einen unterhaltsamen Rückblick auf ihre Ausbildung in der SRFT. Für einen würdigen musikalischen Rahmen der Abschlussfeier sorgte Sonja Morgenegg. (pd)

Die frisch diplomierten Absolventinnen im Bild, von links: Priska Brändle (diplomierte Pflegefachfrau HF, Wil), Silvana Eberle (diplomierte Pflegefachfrau HF, Wil), Alina Gort (diplomierte Pflegefachfrau HF, Wil), Eriola Zekaj (diplomierte Fachfrau Operationstechnik HF, Wil), Sabrina Langenegger (diplomierte Pflegefachfrau HF, Wattwil), Barbara Hässig (diplomierte Pflegefachfrau HF, Wattwil) und Selina Böni (diplomierte Pflegefachfrau HF, Wattwil).

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.