Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

WILDHAUS: Wenn der Herbst in die Höhe lockt

Derzeit herrscht Wanderwetter par excellence. Ob Genusswanderer oder Gipfelstürmer: Wandern lässt sich mit jedem Anspruch und in jeder Geschwindigkeit. Der Blick von oben bringt neue Ideen und Perspektiven.
Ursula Wegstein
Die Gegend rund um die Churfirsten wartet mit einem perfekten Wandergebiet auf. Das Bild entstand auf der gegenüberliegenden Seite, auf der Höhe des Windenpasses. (Bild: Lim)

Die Gegend rund um die Churfirsten wartet mit einem perfekten Wandergebiet auf. Das Bild entstand auf der gegenüberliegenden Seite, auf der Höhe des Windenpasses. (Bild: Lim)

Ursula Wegstein

ursula.wegstein@wundo.ch

Schöner geht nicht: Montag, 10.45 Uhr, Bergstation Oberdorf. Das herrliche Bergwetter hat schon einige Menschen hierher in die Höhe gelockt. Die ersten Frühaufsteher sind bereits auf ihrem Weg zurück, andere beginnen ihre Wanderung gerade gemütlich mit einem Prosecco auf der Terrasse in der Sonne.

Für viele ist der Herbst die schönste Zeit des Jahres: Die grosse Hitze des Sommers ist vorbei, gleichwohl wärmen die Sonnenstrahlen immer noch genug. Frisch und klar ist die Luft und entsprechend gut die Fernsicht. Ins Schwitzen kommt nur, wer sich richtig verausgaben will. Das Blau des Himmels hat sich schon zu jenem Zauberton geklärt, wie er nur im Oktober zu bestaunen ist. Der Wald zeigt sich in seinem schönsten Kleid, prächtig und bunt. Mancher Baum hat sich schon gelichtet. Die Natur kommt langsam zur Ruhe.

Von der Höhenwanderung bis hin zum Klettersteig

Unterwegs sein. Den goldenen Herbst erleben: Wandern kann jeder und jede. Gross und Klein, Alt und Jung, gemeinsam, mit Hund oder auch alleine. Wandern lässt sich in jedem Tempo: Von gemütlich und langsam über sportlich bis hin zum sogenannten Speed Hiking, einer Art Nordic Walking im alpinen Gelände. Je nach Können und Kondition finden sich zusätzliche Herausforderungen wie Gratwanderungen oder Klettersteige. Vielleicht sogar Grenzerfahrungen.

Wer das grandiose Gipfelerlebnis sucht, wird zusätzlich mit einer atemberaubenden Fernsicht belohnt. Wer die Höhenmeter scheut, kann im Tal oder auf einem Höhenweg unterwegs sein. Wandern ist Inspiration. Durch die Bewegung lässt sich Stress abbauen. Aus der Distanz und mit einem anderen Blickwinkel auf Themen bieten sich oftmals neue Perspektiven. Was will man mehr als den goldenen Herbst dieser Tage?

Über 4500 Ersteintritte registriert

Jürg Schustereit von den Bergbahnen Wildhaus freut sich aktuell jedenfalls über ausserordentlichen Zuspruch. Am Sonntag zählte er über 1000 Ersteintritte allein in Wildhaus. Im Gesamtgebiet sogar über 4500 Ersteintritte, also Personen, die sich mit den Bergbahnen ins Wandergebiet begeben. Hinzu kommen noch all die Wanderer, die ohne Bergbahnen unterwegs sind. «Das ist vergleichbar mit einem sehr guten Wintertag», so Jürg Schustereit. Das Schöne sei, dass es trotz des Andrangs immer noch sehr entspannt zugehe.

Bergbahnen Wildhaus, Vordere Schwendistrasse 23, Tägliche Öffnungszeiten von 8.30 bis 12 Uhr, sowie 13.15 bis 17.15 Uhr. Telefon 071 998 50 50, Homepage www.wildhaus.ch. Noch bis Sonntag, 22. Oktober, sind die Bergbahnen in Betrieb.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.